Navigation path

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Arbeitnehmer mit Krebserkrankung werden unterstützt

04/10/2012

Angespannte junge Frau im Beratungsgespräch
© Istockphoto/ Richard Clark

In Rumänien hilft ein Projekt mit Unterstützung eines italienischen Partners Krebspatienten am Arbeitsplatz

Eine Krebsdiagnose kann mehr als nur medizinische Konsequenzen nach sich ziehen: Sie kann das private und berufliche Leben der Erkrankten stark beeinträchtigen. Dieser Aspekt muss also ebenfalls beachtet werden, wenn man Menschen unterstützt, die mit dieser Krankheit leben.Im Nordosten Rumäniens hat sich ein ESF-Projekt, das von zwei Gesundheitsorganisationen durchgeführt wird, genau dieser Aufgabe angenommen. Dabei werden sie von einem italienischen Partner unterstützt: der Associazione Oncologica Senigalliese Valli Misa e Nevola. Im Zuge des Projekts wurde ein regionales Unterstützungszentrum eingerichtet und es wurde ein Leitfaden für Arbeitgeber veröffentlicht, der ihnen zeigt, wie sie Arbeitnehmer unterstützen können, die ernsthaft erkrankt sind. Bislang wurde rund 350 Menschen psychologischer, sozialer und auch rechtlicher Beistand angeboten.