Navigation path

Förderung der Jobaussichten für Roma-Frauen

02/05/2012

Gesundheitsfachkraft
© Istockphoto | File #: 15666399 | 02-10-11 © Aldo Murillo

Rumänien hilft Roma-Frauen mit ESF-Unterstützung, als Gesundheitsmediatorinnen zu arbeiten

Menschen dabei zu helfen, Arbeit zu finden zu und behalten ist heutzutage ein zentrales Thema, insbesondere wenn es um unterprivilegierte Gruppen geht. Mit diesem Gedanken plant der Stadtrat im rumänischen Arad in Zusammenarbeit mit der Roma-Vereinigung für Gesundheitsthemen eine Kooperationsvereinbarung zur Einführung eines Projekts zur 'Gesundheitsmediation', das Roma-Frauen berufliche Chancen bieten soll. Dieses vom EFS mitfinanzierte Projekt wird auch in anderen Teilen Rumäniens umgesetzt werden und beinhaltet die Einrichtung eines Schulungs- und Zertifizierungszentrums für Gesundheitsmediatoren. Damit sollen 600 Roma-Frauen unterstützt werden, die bereits aktiv an Gesundheitsmediation beteiligt sind, sowie weiteren 100 Frauen, die zu Gesundheitsmediatorinnen ausgebildet werden und mit lokalen Behörden zusammenarbeiten sollen.