Navigation path

ESF Aktuell

Estlands Erfolg, Estlands Exporte

18/10/2013

Geschäftsfrau betreibt einen Online-Shop für Kleidung
© Istock/MachineHeadz

Ein Start-up-Tag regt Unternehmen dazu an, sich beim Thema Exporte ehrgeizige Ziele zu stecken

Im Rahmen der estnischen Unternehmerwoche wurde am 10. Oktober ein spezieller Tag für Start-up-Unternehmen mit dem Titel „Ehrgeizige Ziele stecken“ (Mõtle suurelt) angeboten. Ziel dieses Tags war es, Start-up- und andere Unternehmen zu ermutigen, strategisch zu denken und Möglichkeiten zur Ausweitung der Geschäftstätigkeit der jeweiligen Unternehmen über die Grenzen Estlands hinweg wahrzunehmen. Taavi Laur, der Vorsitzende der Unternehmervereinigung Enterprise Estonia, erklärte, er wünsche sich, dass Unternehmer mehr Mut an den Tag legten: „Im letzten Jahr betrug der Anteil der Kleinst- und Kleinunternehmen in Estland 98,7 %; diese Zahl beschreibt die Unternehmenskultur in unserem Land seht gut.“

Es gebe viele Kleinunternehmer in Estland, die profitabel arbeiteten und ihr Unternehmen stabil führten, erklärte er weiter. „Nun sollten sie den nächsten Schritt gehen und ihre Geschäftstätigkeit ausweiten: sie sollten ihre Aktivitäten im Inland ausbauen, aber auch nach Möglichkeiten für den Export in ausländische Märkte suchen.“ Der Start-up-Tag sollte Unternehmer dazu anregen, ihren Blickfeld zu weiten, zu handeln und Risiken einzugehen, und ihnen gleichzeitig dabei helfen, mögliche Gefahren vorherzusehen und auszuschließen, erläuterte er. Die eintägige Veranstaltung wurde vom ESF in Zusammenarbeit mit Enterprise Estonia gefördert.