Navigation path

ESF Aktuell

Rechner für Gerechtigkeit

18/10/2013

Elektronisch gestützte Justizbehörden
© Istock/ArtemSam

In Bulgarien werden ESF-Mittel verwendet, um die Strafverfolgungsbehörden und das Justizsystem mit besseren IT-Systemen auszustatten

Der stellvertretende Direktor der bulgarischen Ermittlungsbehörden, Petko Petkov, erklärte, dass die Entwicklung des einheitlichen Informationssystems für die Verbrechensbekämpfung mit dem Namen UISCC (Unified Information System for Combating Crime) abgeschlossen wurde und das System einsatzbereit sei. Das UISCC umfasst eine Reihe automatisierter Informationssysteme, allen voran ein zentrales System, das die Systeme der Judikative mit denen der Exekutivorgane verbindet. Kriminalbeamte und Juristen können so alle Informationen eines Falls, vom Tatort bis zum Urteil, einzusehen.

Monica Beecher, die Leiterin des Programms, erklärt: „Die Finanzierung von elektronisch gestützten Systemen für die Justizbehörden ist eine vorrangige Maßnahme des operationellen Programms „Verwaltungskapazität“ (OPAC) des ESF. Die Ergebnisse des aktuellen Projekts bestätigen dies.“ Sie fügte hinzu: „Über die Entwicklung eines derartigen Systems wurde 17 Jahre lang diskutiert, doch erst jetzt, dank der Unterstützung von OPAC, ist es voll funktionstüchtig.“