Navigation path

ESF Aktuell

Interesse an sozialen Unternehmen

09/07/2013

Angestellte eines Cafés
© Istockphoto/ snapphoto

Zunahme des sozialen Unternehmertums in Schweden

In der Stadt Halmstad befindet sich das soziale Unternehmertum auf dem Vormarsch. Vor einem Jahr gab es in der Region um Halmstad nur ein soziales Unternehmen - heute gibt es etwa zehn solcher Unternehmen. Das Welcome Café im Stadtteil Andersberg ist ein Beispiel hierfür: Migrantinnen wird im Rahmen des mit ESF-Mitteln unterstützten Projekts „Good Life“ die Möglichkeit gegeben, zu arbeiten, eine Ausbildung zu absolvieren und nebenbei Schwedisch zu lernen.

Das Welcome Café ist laut Eija Torro-Gramby, Unternehmens-Coach, ein arbeitsintegriertes soziales Unternehmen, was bedeutet, dass Frauen entsprechend ihrer Fähigkeiten im Café arbeiten können. Es diene außerdem als Ausbildungsunternehmen, um die Schwedischkenntnisse zu verbessern und ebne den Weg ins Arbeitsleben.

Die Zukunft sozialer Unternehmen in Halmstad ist vielversprechend, da Einzelpersonen, Unternehmen, die Gemeinde und anderen sehr großes Interesse daran haben. Der Projektträger erwartet für Herbst 2013 einige weitere Unternehmensgründungen.