Navigation path

ESF Aktuell

Fähigere Seeleute

24/04/2013

Schiff im Hafen
© Istockphoto/ Youssouf Cader

Griechenland setzt ESF-Mittel ein, um arbeitslosen Seeleuten neue Fähigkeiten und berufliche Perspektiven zu geben

Griechenland besitzt, gemessen an der Anzahl der Schiffseigner, eine der größten Schiffsflotten der Welt. Daher gibt es auch viele griechische Männer und Frauen, die als Schiffsköche, Kapitäne und Offiziere an Bord dieser Schiffe arbeiten. Dieser Berufszweig erhält mit Hilfe des ESF nun eine Finanzspritze in Höhe von 10 Mio. Euro.

Rund 6 Mio. Euro stehen für die Weiterbildung arbeitsloser Seeleute zur Verfügung, die dadurch die Möglichkeit erhalten, ihre Fähigkeiten zu verbessern und sich neue Fähigkeiten in Bereichen wie Schiffsautomatisierung und Sicherheitstechnologie anzueignen. Weitere 4 Mio Euro stehen für die Seeleute bereit, die einen neuen Berufsweg einschlagen möchten: Sie erhalten Ausbildungen, Beratungsangebote und Hilfe bei der Gründung eigener Unternehmen an Land.