Navigation path

ESF Aktuell

Auf dem Weg zur Arbeit

25/03/2013

Eine Frau erhält einen Autoschlüssel
© Istockphoto/ Levent Konuk

In Frankreich bietet ein vom ESF unterstütztes automobiles Mobilitätsprogramm Arbeitssuchenden neue Möglichkeiten

Rund 44 % der Arbeitssuchenden im französischen Département Mayenne haben keinen Autoführerschein und 25 % besitzen weder einen Führerschein noch ein anderes Fortbewegungsmittel. Dadurch ist es manchmal, zumindest eine Zeit lang schwierig, Bewerbungsgespräche wahrzunehmen, eine Arbeitsstelle zu finden und selbst zur Arbeit zu gelangen. Und da es sich um Arbeitssuchende handelt, haben viele von ihnen, insbesondere die Jüngeren, kein Geld, um sich Fahrstunden oder den Unterhalt eines Autos leisten zu können. Um diesen Menschen zu helfen, riefen die örtlichen Behörden erstmals das Projekt „Bouger vers l'emploi“ ins Leben, das neben der Unterstützung bei der Arbeitssuche auch dabei hilft, zur Arbeit zu gelangen. Die Unterstützung kann darin bestehen, dass ein Auto verliehen oder günstig vermietet wird; es wird dabei geholfen, die richtige Busverbindung herauszusuchen; und sogar finanzielle Unterstützung und Beratung beim Kauf des richtigen Autos wird angeboten. Eine Reihe ortsansässiger Vereinigungen unterstützt diese Initiative. Im Jahr 2012 wurde rund 6 000 Arbeitssuchenden geholfen, von denen 54 % eine Stelle fanden oder diese behalten konnten.