Navigation path

ESF Aktuell

Maßgeschneidertes Angebot in Flandern

07/02/2013

Erster Tag im Büro
© Istockphoto/sturti

In Belgien werden junge Arbeitssuchende ohne Qualifikationen dabei unterstützt, Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten

Junge Menschen mit geringen oder gar keinen Qualifikationen haben teilweise das Problem, dass sie für offene Stellen gar nicht in Betracht gezogen werden, vor allem in der derzeitigen Krise. Vor diesem Hintergrund setzen elf flämische Städte ESF-Mittel ein, um „Akklimatisierungsprojekte“ ins Leben zu rufen, um diese jungen Arbeitssuchenden beim Einstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Jedes Projekt wird individuell angepasst, wobei eine flexible Kombination aus traditioneller Berufsausbildung, Intensivkursen und Praktika möglich ist. „Jedes Projekt ist eigentlich ein individueller Unterstützungsplan, der abhängig von der lokalen Situation 12 bis 18 Monaten in Anspruch nehmen kann“, erklärt Philippe Muyters, der flämische Arbeitsminister. Flandern will mit diesen Projekten jedes Jahr 1275 jungen Arbeitssuchenden ohne Qualifikationen dabei zu helfen, eine passende Beschäftigung zu finden.