Navigation path

ESF Aktuell

Mehr Frauen in der Erwachsenenbildung

31/01/2013

Geschäftliche Besprechung
© Istockphoto/peepo

In Dänemark unterstützt der ESF die Verbesserung der Qualifikationen von Arbeitnehmerinnen

Immer mehr Frauen in Dänemark besuchen Kurse im Rahmen der Erwachsenenbildung. Während es im Jahr 2004 noch 220 000 waren, konnten im Jahr 2012 rund 305 000 Teilnehmerinnen verzeichnet werden. Diese Kurse werden überall im Land angeboten und werden in vielen Fällen vom ESF unterstützt. Ziel ist es, die Fähigkeiten zu entwickeln, die Innovation, Wachstum und Arbeitsplätze fördern. So interessieren sich beispielsweise die Mitarbeiterinnen des in der dänischen Stadt Tønder ansässigen Unternehmens Hydro Aluminium sehr für die angebotenen Kurse. „Ich denke, Frauen setzen sich zunehmend mit den Möglichkeiten der Weiterbildung auseinander“, erklärt Katrine Poulsen, Personalmanagerin bei Hydro Aluminium. „Da sie in einem Industriebetrieb wie dem unseren arbeiten, wissen diese Frauen bereits, dass sie sich für technische Berufe eignen.“ Insgesamt ist in Dänemark ein allgemeiner Trend in Richtung hochqualifizierter Arbeitnehmerinnen auszumachen, wie Professor Bent Grave der Universität Roskilde beobachtet. Er ist der Meinung, dass dies bei der Bewältigung bevorstehender Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt helfen wird.