Navigation path

Small Business Portal EMAS Ecolabel GPP Awards

Finanzierungsmöglichkeiten

In Europa gibt es eine Reihe von Finanzierungsmöglichkeiten, um Unternehmen bei der Einhaltung der Umweltvorschriften zu unterstützen. Einige von ihnen werden direkt von der Europäischen Kommission verwaltet, meistens jedoch werden die Finanzmittel von den nationalen oder lokalen Behörden bereitgestellt.

Zuschüsse

  • Das Programm LIFE
  • Regionalpolitik: Kohäsions- und Strukturfonds
  • COSME, EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)
  • Horizon 2020
  • Förderung

     

    Zuschüsse

     

     

    Das Programm LIFE

    Das LIFE Programm ist das Förderinstrument für Umwelt- und Klimamaßnahmen. Das Programm hat bisher über 3950 Pilot- oder Demonstrationsprojekte mitfinanziert und trug mehr als 3,1 Milliarden EUR zum Umweltschutz in Europa bei.

    chart Für den Zeitraum 2014-2020 wurde ein neues LIFE Programm für Umwelt- und Klimamaßnahmen mit einem Budget von 3,46 Milliarden EUR gestartet, was um 43 % mehr als im vorherigen Berichtszeitraum bedeutet. Das Programm für den Zeitraum 2014-2020 basiert auf einer neuen Verordnung, wodurch auch die neuen Unterprogramme für Umwelt- und Klimamaßnahmen begründet werden.

    Nr. 43 von dieser Verordnung betont, dass das LIFE Programm "die Plattform für die Entwicklung und Austausch von bewährten Verfahren und Fachwissen bereitstellt, wodurch die Katalisierung, die Beschleunigung von Änderungen in der Umsetzung des Acquis sowie der Kapazitätsausbau zur Förderung von privaten Akteuren, im Besonderen KMUs verbessert wird".

    Die LIFE Klimamaßnahme setzt die Erreichung einer ressourceneffizienten, CO2-armen und klimaschonenden Wirtschaft zum Ziel. Die LIFE Klimamaßnahme hilft bei der Einführung von CO2-armen und Adaptationstechnologien im Kleinformat sowie neuer Ansätze und Methodologien. Sie befasst sich hauptsächlich mit staatlichen Behörden, Nichtregierungsorganisationen und privaten Akteuren, vor allem mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs).

    KMUs waren deutliche Nutznießer der früheren LIFE Programme. Förderprojekte umfassten:

    • Anpassung und Förderung von Informationen:
      1. Workshops und Schulungen zur Verbreitung von Informationen;
      2. Entwicklung von neuen Informationstools (z.B. webbasierte Plattform für Industriesymbiose);
    • Einführung des Umweltmanagementmodells und Zulassung;
    • Überwachung des Umwelteinflusses von Produkten und
    • Entwicklung und Gründung eines Modells für öffentlich-private Partnerschaften (PPP).

     

    Weitere Informationen

    Kohäsions- und Strukturfonds

    Es gibt eine Reihe von Fonds der Europäischen Union zur Unterstützung weniger entwickelter Regionen (Strukturfonds) und zur Förderung der europäischen Infrastruktur (Kohäsionsfonds). Sie stellen einen großen Teil der gesamten Fördermittel der EU.

    Beide Instrumente, insbesondere der Strukturfonds, ermöglichen erhebliche Investitionen in den Umweltschutz sowie insbesondere die Förderung umweltfreundlicher Produkte und Produktionsverfahren bei KMU. Umweltkriterien sind Prioritäten in zwei der fünf Strukturfonds – im Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Die anderen drei Fonds sind der Kohäsionsfonds, der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF).

    Die neue Kohäsionspolitik 2014-2020 setzt die Förderung von KMUs zum Ziel, vor allem durch den kohäsionspolitischen Fonds, der Unternehmertum und das Wachstum von KMUs fördern wird. Das Ziel ist die Verdoppelung der aktuellen Förderung von ungefähr 140 Milliarden EUR für 2014-2020. Verordnung Nr. 1303/2013 in seinem Paragraph 9 (3) unterstützt in seiner Thematik Ziele, nach denen die Wettbewerbsfähigkeit von KMUs erweitert werden sollte.

    Im Besonderen der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wurde mit dem Ziel gegründet, die regionalen Wirtschaftsunterschiede zu reduzieren, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation zu stärken sowie nachhaltige Stellen auszubauen und ein aus Umweltsicht einwandfreies Wachstum zu fördern. Der EFRE setzt den Schwerpunkt seiner Investitionen auf Bereiche wie zum Beispiel Innovation und Forschung, digitale Agenda, CO2-arme Wirtschaft und Förderung von KMUs. Die Zuteilung der EFRE-Ressourcen hängt von der Kategorie der Region ab. Mehr entwickelte Regionen müssen mindestens 80 % der Geldmittel in zwei dieser Prioritäten investieren, Übergangsregionen müssen 60 % der Geldmittel in diese Bereiche investieren und weniger entwickelte Regionen 50 % des Schwerpunkts.

     

    Weitere Informationen

    COSME, EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)

    COSME, das EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) läuft von 2014 bis 2020. Es verfügt über ein geplantes Budget von 2,3 Milliarden EUR. COSME fördert die KMUs in vielen Bereichen, einschließlich der Finanzierung (Kreditgarantien, Kapitalbeteiligung), Marktzugang sowie vorteilhaftere Bedingungen für Unternehmensgründung und -wachstum:

    Unter weiteren Möglichkeiten sieht das Arbeitsprogramm von COSME 2014 vor, dass das Enterprise Europe Network Förderung für KMUs im Hinblick auf die Ressourceneffizienz bereitstellt und ein Selbstbewertungstool für KMUs zu Ressourceneffizienz erstellt wird.

     

    Weitere Informationen

    Horizon 2020

    Horizon 2020 ist das neue EU-Programm für Forschung und Entwicklung. Es bietet einen leichten Zugang sowie einfache Regeln und Verfahren für das KMU-Förderinstrument, um das nur KMUs sich bewerben können.

    Das neue Instrument integriert die spezifische KMU Forschungs- und Entwicklungsförderung des 7. Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung (FP7) und das Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP).

    Die Förderung wird in drei verschiedenen Stufen bereitgestellt:

    • Machbarkeitsteil: Bewertung des technologischen und kommerziellen Potentials eines Projekts, wobei die Förderung mittels eines Pauschalbetrags bereitgestellt wird.
    • Innovationsprojekt: Maßnahmen wie Demonstration, Testen, Entwicklung, Pilotlinien, Vergrößerungsstudien, Miniaturisierung, Entwurf, Leistung, Prüfung sowie weitere Projekte werden durch ein großes Darlehen gefördert werden können.
    • Vermarktungsphase: Diese Phase wird durch den erleichterten Zugang zu Schulden- und Kapitalfinanzierungsinstrumenten sowie anderen Maßnahmen gefördert.

    Durch den Abschluss einer Stufe wird einem KMU die Fortsetzung mit der nächsten ermöglicht. Ein Beratungs- und Betreuungsmodell wird den Begünstigten des Instruments bereitgestellt, um das Unternehmen mit den für innovationsgetriebenes Wachstum erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen auszustatten.

    Das gemeinsame Programm von Eurostars ist ein Teil des Horizon 2020 Programms. Es bietet Förderung für die Innovationsprojekte von Kleinunternehmen. Projekte unter dem gemeinsamen Programm Eurostars können sich mit jedem technologischen Bereich befassen, einschließlich der Umwelt, müssen aber ein gesellschaftliches Ziel haben und die Entwicklung eines neuen Produkts, Verfahrens oder Dienstleistung zum Ziel setzen. Die Antragstellung ist laufend offen.

     

    Weitere Informationen

     

     

    Förderung

     

     

    EIB Kredite für KMU

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) leiht Geld an Handelsbanken zu attraktiven Raten, um deren Darlehensvergabe an kleine Unternehmen zu fördern. Die Partnerbanken müssen die EIB Gelder zu günstigen Raten an die KMU leihen und den gleichen Betrag aus Ihren Fonds hinzufügen. Für jeden Euro, der von der EIB bereitgestellt wird, leiht die Partnerbank mindestens zwei an die KMU, wodurch ein Hebeleffekt erzeugt wird.

    Sie finanziert unabhängige KMU mit weniger als 250 Mitarbeitern in 27 EU Mitgliedsstaaten, insbesondere die zur Entwicklung von kleinen Unternehmen nötigen Ausgaben. Unternehmen aus den meisten Wirtschaftsektoren sind zur Förderung sehr kleiner Projekte mit Investitionen von maximal 25 Millionen EUR geeignet, wobei der Beitrag der EIB zu den Kosten 12,5 Millionen EUR nicht übersteigen darf.

    Weitere Informationen:

    JEREMIE EIF

    In Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission entwickelt, bieten die gemeinsamen europäischen Ressourcen für kleinste bis mittlere Unternehmen (Joint European Resources for Micro to Medium Enterprise, JEREMIE) die Möglichkeit den Mitgliedstaaten, einen Holding Fonds (HF) zu gründen und in dessen Rahmen einen Teil Ihrer Zuwendungen aus dem EU Strukturfonds (SF) sowie nationale Quellen in verschiedene finanzielle Instrumente umzuwandeln, wodurch der Zugang zu Förderungen für geeignete KMU erleichtert wird. Der JEREMIE Holding Fonds funktioniert wie ein Dachfonds, indem Quellen an Finanzintermediäre und für KMU gedachte finanzielle Instrumente bereitgestellt werden, um dadurch die KMU durch Zuschussinstrumente wie zum Beispiel Aktien, Risikokapitalinvestitionen, Kredite und Garantien zu fördern. Um von den Quellen von JEREMIE profitieren zu können, müssen sich die KMU bei den vom EIF ausgewählten Finanzvermittlern melden.

     

    Weitere Informationen:

Ihre nächste Kontaktstelle

Ihre nächste Kontaktstelle
| Seitenanfang