• Druckfassung

Über den Aktionsplan

Öko-Innovationen in den Mittelpunkt der Europäischen Politik rücken.

Öko-Innovationen im Rampenlicht

  • Politische Fragen

    DYNAMIX Projekt zeichnet Wege für zukünftige Ressourcennutzung auf  

    Das von der EU geförderte DYNAMIX Projekt wurde ins Leben gerufen, um den von der Europäischen Kommission angestrebten Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa zu unterstützen. Nun hat DYNAMIX einen Forschungsbericht veröffentlicht, der mit einer Vergleichsanalyse die derzeitigen Initiativen darstellt, die an der vollständigen Entkopplung der Ressourcenverwendung vom Wirtschaftswachstum arbeiten.

  • Bewährte Verfahrensweisen

    Nutzer von Großverpackungen suchen nach Wegen zur Senkung des Ressourcenverbrauchs

    Der dänische Brauerei-Multi Carlsberg hat eine bedeutende Initiative des Privatsektors ins Leben gerufen, in die er viele seiner Hauptlieferanten involviert. Es geht um das Upcycling von Bierdosen, Flaschen und anderem Verpackungsmaterial.

  • Bewährte Verfahrensweisen

    Blauer Innovationsplan  

    Bei allen Diskussionen über Öko-Innovation bleibt ein riesiges Territorium gewöhnlich unerforscht: die Meere. Der Reichtum der Meere mit all ihrer Nahrung und den wertvollen Mineralien wird häufig ausgebeutet, und dies führt in einigen Fällen zu weitreichenden Schäden. Es gibt umfangreiche Möglichkeiten, um die derzeitige Meereswirtschaft ressourceneffizienter und weniger umweltschädlich zu gestalten.

  • Bewährte Verfahrensweisen

    Öko-innovative Produktionslinie aus dem Westen Frankreichs

    Ein Mentorenprogramm für Unternehmer aus dem Bereich Öko-Innovation in den westfranzösischen Départements Loire Atlantique und Vendée geht nun ins zweite Jahr. Im Juli wählt die Eco Innovation Factory bis zu acht Projekte für ein sechsmonatiges Programm mit Expertenrat und Unterricht aus. Das letztendliche Ziel ist, die Unternehmer auf ein „Pitch“ für Wagnisfinanzierung vorzubereiten, sodass sie ihre Projekte ausweiten und mit der Zeit ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

  • Bewährte Verfahrensweisen

    „Müllschluckender Roboter“ könnte helfen, den Berg an Bioabfällen zu verringern  

    Ein italienisches Projekt, das durch das LIFE+ Programm der Europäischen Union gefördert wird, erforscht eine innovative Lösung für ein Problem, das alle Kommunen haben: Biologisch abbaubarer Abfall. Die Richtlinie über Abfalldeponien (1999/31/EG) verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten, die auf Deponien entsorgten kommunalen Abfälle bis 2016 auf ein Volumen zu reduzieren, das 35 % der Mengen von 1995 entspricht (für einige Länder gilt dies bis 2020). Aber die Bewirtschaftung dieser Abfallart - vor allem Lebensmittelabfälle - ist immer noch ein großes Problem, besonders, dort, wo ein großer Anteil des biologisch abbaubaren Abfalls auf Deponien entsorgt wird.

  • Politische Fragen

    Öko-Innovationsanzeiger demonstriert anhaltende Kluft im Bereich der umweltverträglichen Wirtschaft in der EU  

    Der EU-Öko-Innovationsanzeiger (European Union Eco-Innovation Scoreboard), der die Öko-Innovationsleistung der einzelnen EU-Länder im Verhältnis zum EU-Durchschnitt misst, wurde aktualisiert.

  • Besuche den EcoAP Community Plattform
  • Das Forum

Zukünftige Veranstaltungen

  • 28/08/2014

    Environmental Technology Verification (ETV): technical training for SMEs, Dortmund, Germany English (en)

  • 25/08/2014 - 28/08/2014

    SET2014: 13th international Conference on Sustainable Energy Technologies, Geneva, Switzerland English (en)

  • 17/09/2014 - 18/09/2014

    Eco-Innovera Final conference, Copenhagen, Denmark English (en)

  • 02/10/2014

    KARIM – Boosting the competitiveness of innovative SMEs in Europe, Brussels, Belgium English (en)

Alle Veranstaltungen