• Druckfassung

EU hilft Asien auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

28/07/2011

  • Eu
734_de.html

SWITCH-Asia ist ein mit 150 Mio. EUR ausgestattetes Programm, mit dessen Hilfe die EU asiatische KMU durch politische Unterstützung, Informationsaustausch und Vor-Ort-Projekte zu mehr Nachhaltigkeit ermutigen will.

Asien hat sich zwar zum weltweiten Zentrum des verarbeitenden Gewerbes entwickelt, jedoch verwenden schätzungsweise 30 Millionen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die 80 % der Branche ausmachen, noch viel zu oft veraltete, umweltbelastende Technologien. Da von der Nachfrage aus Europa starke Impulse ausgehen, rief die EU 2008 SWITCH-Asia ins Leben, um im Fernen Osten Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch zu fördern.

SWITCH-Asia setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  • Unterstützung asiatischer Regierungen bei der Entwicklung von Strategien für Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch;
  • Netzwerk-Plattform für den Wissensaustausch;
  • Zuschüsse für Nachhaltigkeitsprojekte, von Ökodesign und technologischen Innovationen bis zur Schärfung des Bewusstseins von Verbrauchern und zu einem öffentlichen Beschaffungswesen, das sich stärker an Umweltbelangen orientiert.

Die EU fördert bereits 30 Projekte in 15 asiatischen Ländern. Projekte mit einer Laufzeit von zwei bis vier Jahren werden mit Beträgen zwischen 0,5 und 2 Mio. EUR bezuschusst; Antragsteller müssen lediglich 20 % der Gesamtkosten übernehmen – bei den am wenigsten entwickelten Ländern sind es sogar nur zehn Prozent. Das Programm steht grundsätzlich allen Teilnehmern wie etwa Handelskammern und Nichtregierungsorganisationen offen, KMU werden allerdings bevorzugt.

Ein chinesisches Projekt zur Sanierung von Häusern in der erdbebengefährdeten Provinz Sichuan fördert die Nutzung von Bambus anstelle von Nutzholz, Stahl oder Beton. Bambus sei kräftig, stehe in ausreichendem Maße zur Verfügung und sei bei Erdbeben belastbarer als andere Baumaterialien, erklärt Projektmanager Lou Yiping vom Internationalen Netzwerk für Bambus und Rattan.

In Tianjin Binhai New Area, einer chinesischen 2 270 km2 großen Industrieentwicklungszone, realisiert SWITCH-Asia ein Projekt für Industriesymbiose, um KMU bei der Wiederverwendung von Millionen von Tonnen Feststoffabfällen zu unterstützen, die jedes Jahr bei der Produktion anfallen.

Indessen bietet die EU 500 in Kambodscha, Laos und Vietnam, die in wichtigen Branchen wie Lebensmittelverarbeitung, Textilien und Möbelherstellung tätig sind, Hilfe bei Innovationen an, damit sie Produkte von höherem ökologischen und gesellschaftlichen Wert herstellen. Zur Verbesserung der politischen Unterstützung arbeitet die EU mit 30 Regierungsorganisationen zusammen.

Durch die Netzwerk-Plattform von SWITCH-Asia werden die Projekte unterstützt und können mit vergleichbaren Initiativen Kontakt aufnehmen und den Regierungen der Gastländer die erzielten Ergebnisse vorlegen. Die Idee dabei ist, erfolgreiche Projekte auch andernorts zu ermöglichen.

Im Rahmen von SWITCH-Asia hat die EU außerdem Gespräche mit den Regierungen von Indonesien, Malaysia, den Philippinen und Thailand aufgenommen, um Unterstützung bei der Ausarbeitung nationaler Pläne für Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch anzubieten. In anderen Ländern wie China und Indien arbeitet SWITCH-Asia auf regionaler Ebene mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen zusammen, um Akteure einzubinden und Kapazitäten aufzubauen, damit ein Wandel hin zu nachhaltiger Produktion und nachhaltigem Verbrauch erreicht werden kann.

Das Programm SWITCH-Asia hat die Zeichen der Zeit erkannt, indem es vorangegangene Programme wie Asia ProEco und Asia Invest, die Nachhaltigkeit und Handel getrennt voneinander förderten, zusammenführt. Da umweltfreundliches Wachstum das Gebot der Stunde ist, trägt Europa durch seine Förderung im In- und Ausland zur Reduzierung der eigenen Umweltbelastung bei.

Weitere Informationen

    • SWITCH-Asia:
      http://www.switch-asia.eu
    • SWITCH-Asia-Website von EuropeAid:
      http://ec.europa.eu/europeaid/where/asia/regional-cooperation/environment/switch_en.htm English français
    • EU-Seiten zur Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch:
      http://ec.europa.eu/environment/eussd/escp_en.htm English
    • Internationales Netzwerk für Bambus und Rattan:
      http://www.inbar.int/ English

    Switch-asia copyright