• Druckfassung

Verbesserter Technologietransfer im Umweltsektor

28/07/2011

  • Eu
325_de.html

Mit dem im September 2008 abgeschlossenen und von der EU finanzierten METTTES-Projekt wurde eine Ausweitung des grenzüberschreitenden Transfers von Technologien mit einer besonderen Bedeutung für den Umweltsektor angestrebt.

Das Projekt METTTES wurde eingerichtet, um im Umweltsektor in Europa konkrete und langfristige Partnerschaften aufzubauen, und zwar insbesondere zwischen Forschungsinstituten, der Großindustrie und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Das Sechste Rahmenprogramm (RP6) der EU ist mit einem Budget von 910.000 Euro ausgestattet, wovon 75% von der EU stammen. Sein Ziel war die Verdopplung der Produktivität bei der Vermittlung länderübergreifender Technologietransfer-Vereinbarungen. Dafür wurde ein innovativer Ansatz entwickelt, mit dem der regionale Innovationsbedarf im Umweltsektor analysiert und dargestellt werden kann.

An dem vom Zentrum für Innovation und Technik (ZENIT) geleiteten Projekt waren auch verschiedene wichtige Partner beteiligt, wie z. B. der Nationale Forschungsrat Italiens, Malta Enterprise und die Budapester Universität für Technologie und Wirtschaft. Es sollte die beste Methode zur Förderung des grenzüberschreitenden Technologietransfers im europäischen Umweltsektor gefunden werden. Unternehmen, Forschungsgruppen und die betroffenen Branchen wurden an einen Tisch gebracht, um gemeinsam an diesem Ziel zu arbeiten.

Die wirtschaftliche Realität steht im Vordergrund

Die Methode des METTTES-Projekts beruhte auf Analysen der Politik der EU und der Länder, wie z. B. der EU-Richtlinien und der Gesetzgebung der Mitgliedstaaten, auf regionaler Ebene. Dies wurde ergänzt durch die Überprüfung der vor Ort gewährten Anreize für umweltbewusste Unternehmen und deren Auswirkungen auf den Technologiebedarf von Unternehmen. Diese Analyse verdeutlichte die Tatsache, dass der Technologiebedarf nicht aus den Bedürfnissen kleinerer Unternehmen entsteht, sondern im Zusammenhang mit dem verordnungsrechtlichen Rahmen für die Wirtschaft einer Region insgesamt steht.

Diese Analysen wurden im Projekt zur Erstellung regionaler Bedarfsprofile genutzt, aus denen detaillierte, qualitativ hochwertige und wirtschaftlich interessante Technologiegesuche entstehen können, die sich auf den aktuellen und zukünftigen Technologiebedarf beziehen. Die regionalen Bedarfsprofile enthalten eine umfassende und detaillierte Darstellung der Region, benennen den absehbaren Technologiebedarf und die besten verfügbaren Techniken entsprechend der Definition in der Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (96/61/EG). Anhand der regionalen Bedarfsprofile lassen sich spezielle technische Lösungen für die jeweiligen Regionen entwickeln.

Im Rahmen der Initiative wurden 12 regionale Bedarfsprofile erstellt (siehe Infokasten). Aus diesen entstanden wiederum 12 internationale Kontaktbörsen zu diesen Themen. Diese Veranstaltungen stellen den Bedarf der verschiedenen Regionen in den Vordergrund und vereinfachen die Durchführung von Treffen zwischen kleinen und mittleren Unternehmen, Großindustrie, Forschungsinstituten und den Beteiligten vor Ort. Außerdem haben sie im Umweltsektor zu einer Angleichung von Angebot und Nachfrage im technischen Bereich geführt. Bisher fanden in mehreren europäischen Ländern, wie z. B. Italien, Ungarn, Polen und Malta, verschiedene gut besuchte Kontaktbörsen statt.

Weitere Informationen

Regionale Bedarfsprofile

Im Rahmen des METTTES-Projekts wurden 12 regionale Bedarfsprofile entwickelt:

  • Griechenland – Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung
  • West-Mazedonien, Griechenland – CO2 - und Staubemissionen
  • Nord-Ungarn – Wasser- und Abwasserbehandlung
  • Irland – Entsorgung fester Abfälle
  • Latium, Italien – Erneuerbare Energien
  • Südost-Italien – Verschmutzung des Oberflächenwassers (Textilindustrie)
  • Lettland – Abfallwirtschaft
  • Litauen – Abfallwirtschaft und -vermeidung
  • Malta – Abfallwirtschaft
  • Zentral-Polen – Abfallwirtschaft
  • Nordost-Polen – Abfallwirtschaft
  • Slowakei – Erneuerbare Energien

Weitere Informationen:

Die regionalen Bedarfsprofile des METTTES-Projekts: http://metttes.innovationmalta.com/RDP/tabid/58/Default.aspx English