• Druckfassung

2008 – ein Rekordjahr für zukunftsorientierte Investitionen in saubere Technologien

13/03/2009

  • Europe

Trotz des wirtschaftlichen Abschwungs erreichten die zukunftsorientierten Investitionen in saubere Technologien im Jahr 2008 einen Höchststand. In den USA veröffentlichte Zahlen zeigen, dass sich die Investitionen in diesem Bereich weltweit auf 6,3 Mrd. EUR belaufen.

2008 – ein Rekordjahr für zukunftsorientierte Investitionen in saubere Technologien

class:[] 350_de.html

Nach Angaben des Unternehmens Cleantech, das sich auf Investitionen in saubere Technologien spezialisiert hat, erreichten die zukunftsorientierten Investitionen in saubere Technologien trotz der Auswirkungen der Kreditkrise und dem Beginn der sich verschärfenden Rezession 2008 weltweit ein Volumen von 8,4 Mrd. USD (6,3 Mrd. EUR). Damit wurde gegenüber dem Vorjahr ein deutlicher Anstieg verzeichnet. Die Investitionen stiegen insgesamt um 38 %. Im Vorjahr hatten sie lediglich 6,1 Mrd. USD (4,7 Mrd. EUR) betragen.

Die Sektoren, die am meisten von den Investitionsgeldern profitierten, waren Solarenergie, Biokraftstoffe, Verkehr und Windenergie. Insgesamt konnte 2008 die Solartechnik 40 % der Gesamtinvestitionen in saubere Technologien auf sich vereinigen. Auf dem zweiten Platz lagen mit 11 % die Biokraftstoffe. Was die speziellen Technologien betrifft, gab es erhebliche Investitionen in die Dünnschichtsolartechnik, konzentrierte Solarenergie und Solartechnikanbieter. Darüber hinaus erhielt die nächste Generation von Biokraftstoffen ernsthafte Unterstützung, während in hohem Maße in Unternehmen investiert wurde, die sich mit Ethanol der ersten Generation und synthetischer Biologie beschäftigen.

In Europa und Israel lagen die zukunftsorientierten Investitionen in saubere Technologien bei insgesamt 1,4 Mrd. EUR, was einer Steigerung um 43 % gegenüber 2007 entspricht. Der Anteil an den Investitionen weltweit betrug 21 %. Der traditionell starke Bereich der Energieerzeugung konnte seinen Anteil an den Gesamtinvestitionen auf 71 % ausbauen. Die Solartechnik lag in Europa und Israel vorne und lockte Investitionen in Höhe von 454 Millionen EUR an. In die Energieeffizienz wurden insgesamt 106 Millionen EUR oder 8 % des gesamten Investitionsvolumens investiert.

In Deutschland fiel der Anstieg bei den Investitionen in saubere Technologien am höchsten aus. Da sich Deutschland Investitionen in Höhe von 295 Millionen EUR sicherte, also 217 % mehr als noch 2007, ist 2008 nicht mehr das Vereinigte Königreich das europäische Land, in das am meisten Risikokapital fließt. Dieser Trend wurde unterstützt durch die Tatsache, dass im Rahmen der größten Transaktion in der europäischen Solarbranche im Jahr 2008 eine Investition in Höhe von 103 Millionen EUR in den Dünnschichtsolarhersteller SULFURCELL Solartechnik mit Sitz in Berlin erfolgte.

Cleantech prognostiziert, dass sich das weltweite Interesse auf die Energieeffizienz verlagern wird und in Zukunft so die Wirtschaft angekurbelt wird und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Unternehmen glaubt, dass die Energieeffizienz der gemeinsame Nenner ist, der 2009 Investitionen in die Schaffung umweltfreundlicher Arbeitsplätze und in eine erneuerte saubere Infrastruktur miteinander verbindet.

Weitere Informationen:

Cleantech Group: http://cleantech.com/ English

ILO-Studie sagt enormes Wachstum bei umweltfreundlichen Arbeitsplätzen voraus

Eine im September 2008 veröffentliche Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) enthält die Prognose, dass Maßnahmen gegen den Klimawandel weltweit die Schaffung von Millionen von Arbeitsplätzen ermöglichen. Speziell im Bereich der Entwicklung alternativer Energien können weltweit mehr als 20 Millionen Arbeitsplätze geschaffen werden. Ebenso könnten Investitionen in eine gesteigerte Energieeffizienz von Gebäuden für weitere 2 bis 3,5 Millionen umweltfreundliche Arbeitsplätze in Europa und den USA sorgen.

Weitere Informationen:

„Green Jobs: Towards Decent Work in a Sustainable, Low-Carbon World” [Umweltfreundliche Arbeitsplätze: angemessene Arbeit in einer nachhaltigen und CO2-armen Welt] (ILO-Bericht): http://www.ilo.org/global/What_we_do/Publications/Newreleases/lang--en/docName--WCMS_098503/index.htm English