Navigationsleiste

Tourismus

Europäischen Qualitätsgrundsätzen für den Tourismus

TourismusbüroGute Qualität touristischer Dienstleistungen in Europa ist ein Wettbewerbsvorteil und trägt dazu bei, den Tourismus attraktiver zu machen.

Die Europäische Kommission hat am 20. Februar 2014 freiwillige Qualitätsgrundsätze für den Tourismus vorgeschlagen, die es den Anbietern touristischer Dienste ermöglichen sollen, die Qualität ihrer Dienstleistungen zu verbessern und das Vertrauen der Verbraucher in den EU-Tourismus zu stärken. 

Dies sollte dazu beitragen, mehr Touristen nach Europa zu bringen und den Industriezweig und die Wirtschaft allgemein anzukurbeln – denn letztendlich muss sich Europa auch gegenüber neu aufkommenden Tourismuszielen behaupten können.

Die Initiative soll

  • Anbietern touristischer Dienstleistungen helfen, zum Beispiel Hotels, Restaurants, touristischen Einrichtungen und allen anderen Tourismusdienstleistern, die sich den Qualitätsgrundsätzen der Kommission verschreiben.
    Allgemeines Ziel ist es, für gehobene Dienstleistungen auch über die herkömmlichen Märkte hinaus zu werben. Nicht nur innerhalb, sondern auch und vor allem außerhalb Europas sollen die EU-Qualitätsgrundsätze besser bekannt gemacht werden.
  • Verbraucherinnen und Verbrauchern die Qualität der touristischen Dienstleistungen verdeutlichen, vor allem denjenigen, die ein anderes als ihr eigenes Land besuchen oder von außerhalb Europas kommen. Die Kunden sollen sich darauf verlassen können, dass ein Unternehmen, welches den EU-Qualitätsgrundsätzen folgt, hochwertige Dienstleistungen bietet – ganz gleich, in welchem EU-Mitgliedstaat.

Vier wichtige Aspekte touristischer Dienstleistungen sind in den Grundsätzen verankert:

  • Mitarbeiterschulung
  • Strategie für die Kundenzufriedenheit
  • Reinigung und Instandhaltung
  • Informationen für die Touristen

Hintergrund

  • In der Entschließung des Europäischen Parlaments zu einer neuen EU-Tourismuspolitik (2007) wird das europäische Fremdenverkehrsgewerbe aufgefordert, Qualitätsmanagementsysteme und ein nachhaltiges Verfahren für die Vergabe von Gütesiegeln einzurichten.
  • Bericht   [29 KB] – Offene Konferenz vom 25. Januar 2012
  • Studie   [3,3 MB]: Erwartete Auswirkungen verschiedener Umsetzungsoptionen und der dafür formulierten Rechtsakte des Europäischen Gütesiegels für Qualitätssysteme im Tourismusbereich

Vorschlag für eine Empfehlung des Rates betreffend die europäischen Qualitätsgrundsätze für den Tourismus

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken