Navigationsleiste

Tourismus

Werbung für Europa weltweit

Noch mehr Touristen aus der ganzen Welt nach Europa zu holen, erfordert eine enge Zusammenarbeit mit Verwaltungsbehörden, Zielorten, Interessenträgern und Wissenschaft.

Vereinfachung des Visumverfahrens

Reformpaket für flexiblere Visavorschriften

Die Europäische Kommission legte am 1. April 2014 einen wichtigen Vorschlag zur Änderung der Visavorschriften vor, um der europäischen Wirtschaft neue Impulse zu geben und die Einreise in die EU zu erleichtern.
Das Reformpaket sieht im Wesentlichen Folgendes vor:

  • Einen Bericht über die Umsetzung des Visakodexes in den Mitgliedstaaten „Wirtschaftswachstum durch eine intelligentere VisumpolitikCOM(2014)165final
  • einen Vorschlag für eine Neufassung der Verordnung über den Visakodex der Union (Visakodex) COM(2014)164final
  • Vorschlag für eine Verordnung zur Einführung eines Rundreise-Visums COM(2014)163final
  • Visastatistik: Infographic

Pressemitteilung

Mehr über die gemeinsame Visumspolitik

Mehr über die europäische Mitteilung der Kommission: Belebung des Wachstums in der EU durch Umsetzung und Weiterentwicklung der gemeinsamen Visumpolitik – KOM(2012) 649 endg. vom 07.11.2012

In dieser Mitteilung untersucht die Kommission, wie eine vollständige Umsetzung des aktuellen Visakodex und eine mögliche Weiterentwicklung der gemeinsamen Visapolitik der EU das Wachstum anregen könnten, indem die Bedingungen für legal Einreisende aus Drittländern erleichtert werden.
Mehr dazu

Die wirtschaftlichen Folgen erleichterter Visabestimmungen für Kurzaufenthalte auf die Tourismusindustrie

2013 veröffentlichte die Europäische Kommission eine Studie zur Bewertung der Umsetzung der Visabestimmungen im Schengen-Raum aus der Perspektive der Tourismusindustrie und der Reisenden unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Tourismusindustrie.

Laut der Studie gingen 2012 insgesamt 6,6 Millionen potenzielle Reisende aus den sechs analysierten Zielmärkten aufgrund der Schwierigkeiten bei den Visumsanträgen „verloren“. Die Studie kam zu dem Schluss, dass erleichterte Visabestimmungen sich ganz klar positiv auf den Tourismus und die Wirtschaft des Schengenraums auswirken und zu mehr kaufkräftigen Besuchern und Arbeitsplätzen führen würden.

Die Studie schlägt Lösungen für bekannte Probleme und bewährte Vorgehensweisen vor und enthält Empfehlungen, die auf praktischen Erfahrungen beruhen.

  • Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der erleichterten Bestimmungen für Kurzaufenthaltsvisa auf die Tourismusindustrie und ganz allgemein auf die Volkswirtschaft der EU-Länder, die dem Schengenraum angehören. pdf - 3 MB [3 MB] English (en)
  • Zusammenfassung  pdf - 178 KB [178 KB] español (es) français (fr) italiano (it)
  • Anhang II – Darstellung der Visumpraxis  pdf - 295 KB [295 KB] English (en)
  • Anhang X – Tabellen  pdf - 237 KB [237 KB] English (en)

Sind Sie bereit für Europa?

Die (erste) internationale Tourismuskampagne der Kommission

Die 2012–2014 laufende Kampagne soll internationale Touristen dazu ermuntern, Europa zu entdecken oder neu zu entdecken.

Mit Beiträgen von bekannten Reiseschriftstellern, Journalisten und Bloggern werden ausländischen Touristen Europas vielfältige kulturelle und landschaftliche Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Erfahrungsberichte aus erster Hand, Videos, Blogs, Magazine und Websites veranschaulichen nicht nur die weltweit bekannten europäischen Sehenswürdigkeiten, sondern geben auch Geheimtipps.

Video der Kampagne

Zusammenarbeit

Die Kommission arbeitet mit folgenden Organisationen zusammen:

  • europäische Organisationen (z. B. die Europäische Tourismuskommission)
  • internationale Organisationen wie
    • EUROMED –  insbesondere durch den Austausch bewährter Verfahren English (en)
    • Mercosur
    • OECD und UNWTO – zur Verbesserung der statistischen Datenerfassung im Tourismusbereich
  • Nicht-EU-Länder, wie China.
  • europäische Regierungen, die Tourismusbranche und Fluggesellschaften – im Rahmen der Initiative „50 000 Touristen“ zur Verstärkung der Touristenströme zwischen Südamerika und der EU (bei Fluggesellschaften und Unterkünften werden freie Kapazitäten in der Nebensaison genutzt).

Europäische Tourismuskommission (European Travel Commission, ETC)

Hierbei handelt es sich um den europäischen Verband von 33 nationalen Tourismusorganisationen. Die Kommission arbeitet mit dem ETC zusammen und hilft bei der Finanzierung ihrer Aktivitäten, zum Beispiel:

  • Werbung für Tourismus in Europa – sowohl unter Europäern als auch auf außereuropäischen Märkten
  • Entwicklung und gemeinsame Nutzung von Marktforschungs- und innovativen (digitalen) Marketinginstrumenten
  • Einrichtung eines Forums für Wissensaustausch und bewährte Verfahren
  • Bereitstellung besserer Touristeninformationen.

Die Kommission und der ETC arbeiten bei wichtigen Veranstaltungen der Tourismusbranche zusammen und unterzeichneten im Jahr 2011 eine gemeinsame Erklärung.

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken