Navigationsleiste

Belgien

Ottiginies-Louvain-la-Neuve „Bois des rêves“ (Traumwald) bei Ottignies

Ottignies-Louvain-La-Neuve ist nicht nur eine Universtitätsstadt reich an Kultur und Einkaufsmöglichkeiten, sondern seit 2006 auch eine „Handycity“. Sie sprüht vor Leben und verbindet ländlichen Charme mit den Annehmlichkeiten einer Großstadt: Zugänglichkeit, Museen, Theater , Geschäfte, Sportzentrum und auch stimmungsvolle Märkte, Fußgängerzonen und grüne Wege.

Louvain-La-Neuve wurde bereits mit dem Gedanken an Zugänglichkeit für alle konzipiert: Die gesamte Innenstadt ist für Fußgänger reserviert, sodass alle Altersgruppen und auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität sich frei bewegen können. Im Tourismusbüro werden Aktivitäten und Touren für ältere Menschen, Kinder, Familien und Behinderte angeboten. Auch in den Museen kommen alle Gruppen zu ihrem Recht, auch Kinder oder Blinde. Die Gebäude sind barrierefrei und damit für Rollstühle und Kinderwagen geeignet.
Mehr dazu

Marche-en-Famenne

Marche-en-Famenne

Marche-en-Famenne liegt in der Wallonie, zwischen den Tälern der Lesse und der Ourthe. Diese neu aufgebaute Stadt in der Nähe von Brüssel, Maastricht und Lüttich ist heute das Zentrum blühender Wirtschaftstätigkeit. Außer der Stadt selbst gehören noch 12 benachbarte Dörfer zur Gemeinde. Die Kombination von ländlicher Tradition mit sprudelndem städtischem Leben verleiht der Region eine einzigartige Atmosphäre. Die Stadt Marche ist bekannt für ihre beeindruckende Architektur, ihre Museen und historischen Kirchenbauten. Auf einem Spaziergang durch die Altstadt kann man mehr über die Geschichte der Region erfahren.
Doch ihre Lage inmitten von drei Naturlandschaften (Famenne, Ardenne und Condroz) macht es ebenfalls möglich, einen ruhigen Tag in der Natur zu verbringen. Wandern und Rad fahren sind nur zwei der sportlichen Aktivitäten, für die die Region ideal ist.

Website von Marche-en-Famenne

Die Seen des Eau d'heure

Die Seen des Eau d'heure

Die Seen des Eau d'heure im Südwesten Belgiens sind ein versteckter Schatz Europas. Sie bilden eine einzigartige Symbiose aus von Menschen gestalteten Seen mit kostbarem Naturerbe. Hier können Sie ideale Wassersportferien verbringen: Schwimmen, Rudern, Kajak fahren oder Wind surfen. Oder aber Sie machen eine Tour mit dem „roten Krokodil“, einem Amphibienbus, der auf Land genauso fahren kann wie unter Wasser – ein unvergessliches Erlebnis!

www.lacsdeleaudheure.be/

Naturpark Viroinval

Blick über den Naturpark Viroinval © Viroinval

Der Naturpark Viroinval liegt im Südwesten Belgiens. 2009 wurde er zu einem herausragenden europäischen Reiseziel im Bereich Naturschutzgebiete ernannt. Im Herzen Belgiens bietet der Naturpark Viroinval außergewöhnliche Landschaften, Flora und Fauna – und kaum Straßenlärm! In dieser Region gibt es außer Landwirtschaft keinerlei Industrie, weshalb sich die Gemeinden in den letzten 10 Jahren darauf konzentriert haben, den Besuchern einen tiefen Einblick in die lokale Geschichte zu geben. Zeitlose Landschaften und seine fantastische Küche sind Zeugnisse der Naturverbundenheit von Viroinval.

www.viroinval.be

Ath

Kirche Saint-Julien © Ath

Die Stadt Ath liegt im Westen Belgiens 2008 wurde sie zu einem herausragenden europäischen Reiseziel im Bereich immaterielles Erbe ernannt. In der wunderschönen Altstadt findet jedes Jahr ein mittelalterliches Fest mit einem Maskenumzug statt, die „Riesenhochzeit“. Um die Stadt herum finden sich liebliche Naturschutzgebiete, Hügel und Hänge der Schelde.

www.ath.be

Durbuy

Blick auf Durbuy © Durbuy

Im Süden Belgiens liegt Durbuy, dem 2007 der Titel bestes aufstrebendes ländliches Reiseziel Europas verliehen wurde. In seiner Lage zu Füßen der Ardennen kann Durbuy alle Annehmlichkeiten des Landlebens und ein umfassendes Netz von Wanderwegen durch unberührte Wälder bieten.

www.durbuy.be

Letzte Aktualisierung: 14/01/2014 | Seitenanfang