Navigationsleiste

Steirisches Vulkanland (Österreich)

Straden region © Styrian Volcano land

Das Steirische Vulkanland im Südosten des Bundeslandes Steiermark umfasst vier Bezirke: Feldbach, Radkersburg, Weiz und Fürstenfeld. Als ländliches Gebiet mit herausragender natürlicher Schönheit, einem hohen Maß an Individualität und natürlichem Reichtum bietet das Steirische Vulkanland seinen Gästen in authentischer Weise eine Kombination aus kulinarischen Genüssen, Kunsthandwerk und Lebenskraft.

Das Steirische Vulkanland ist ein ganzheitliches Reiseziel, in dem Natur, Raum und Mensch harmonisch miteinander verschmelzen. Natur, Landschaft, lokale Küche sowie das immaterielle und das kulturelle Erbe lassen sich in mannigfaltiger Weise erfahren. Dabei verkörpert die Region ein Gleichgewicht materieller und immaterieller Werte. Durch besondere Unterbringungsformen haben Besucher die Möglichkeit, im Rahmen ganzjähriger regionaler Veranstaltungen "lebendige Kultur" zu erleben – darunter Dialekte, Legenden und Mythen sowie Brauchtümer und Traditionen.

"Genussfrühling": Geomantische Wanderungen entlang der "Spuren der Vulkane" lassen den Besucher das Erwachen der Natur und die Harmonie von Mensch und Natur erleben.

"Meisterkultur-Sommer": Glasmanufakturen öffnen ihre Türen für die Öffentlichkeit und vermitteln handwerkliche Traditionen und Kultur hautnah.

"Kulinarischer Herbst": Ein Kaleidoskop der Genüsse, so vielfältig und bunt wie die Landschaft, verspricht ein Fest für alle Sinne. Dies umfasst Weinproben mit fachlichen Erläuterungen sowie die Teilnahme an der Weinernte, bei der sich das Zusammenspiel der Aromen von Wein, Saft, Käse, Schinken, Gemüse und Obst miterleben lässt.

"Stiller Advent": Ruhe und Beschaulichkeit in einer Atmosphäre der Stille.

Das größte Potenzial des Steirischen Vulkanlands jedoch beruht auf dessen Identität, denn in landschaftlicher, soziokultureller und wirtschaftlicher Hinsicht bietet es mit die höchste Lebensqualität. Der universelle Marketing-Ansatz der Region involviert auch die Einwohner, die diesen besonderen Lebensstil mit innovativen Produkten und Angeboten verkörpern.

Das Steirische Vulkanland ist reich an vulkanischen Formationen, Thermalquellen sowie sakralen und architektonischen historischen Bauwerken, kann sich aber auch seiner Volkskunst und seiner Traditionen rühmen, die bei typischen Festivals und Veranstaltungen gepflegt werden. Durch Geomantik lässt sich die "innere Energie der Region" bei geführten Touren durch die Landschaft am eigenen Leibe erfahren.

Highlights für Touristen

Sunflowers field © Styrian volcano land

Vulkan-Wanderweg: Die insgesamt 300 km langen Wanderwege durch die malerische Landschaft ermöglichen Besuchern, in das Steirische Vulkanland einzutauchen und dessen Umwelt und Menschen kennen zu lernen. Die Hauptroute umfasst 40 Tageswanderwege, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Lebensgärten: Etwa 34 öffentliche und private Gärten mit verschiedenen Themen bilden einen Verbund, der Besuchern offensteht. Weitere Höhepunkte sind die Glasmanufaktur und die zahlreichen kulinarischen Genüsse unterwegs, darunter Kräuter, Wild- und Zuchtbeeren sowie alte Gemüsesorten.

Museen und Sammlungen: 28 Museen und Sammlungen in öffentlicher und privater Trägerschaft bieten einen Querschnitt über Kultur- und Naturerbe.

Gesundheit: In einem 25 Hektar großen Areal befindet sich ein seit etwa 170 Jahren bestehendes Thermalbad mit mineralstoffreichem und kohlensäurehaltigem Wasser.

Kulinarische Entdeckungsreisen: Botschafter der Region führen durch die Glasmanufakturen im Vulkanland. Dabei besteht Gelegenheit zum Erwerb lokaler Produkte und zum Einkauf in speziellen Wein- und Lebensmittelgeschäften und Outlets.

Kulinarische Festivals: Spezielle Festivals kultivieren die drei Schwerpunktbereiche Kulinarik, Handwerk und Lebenskraft in einem besonderen Rahmen. Meister ihres Faches kommen zusammen, um ihr Handwerk in ganzheitlicher Weise mit Identität, Authentizität und regionalem Charakter zu pflegen.

Kreative Seminare: In Kapfenstein, dem Kunstforum des Vulkanlands, finden Sommerakademien für Malerei, Bildhauerei und Keramikkunst statt. Junge Künstler werden durch die Landschaft inspiriert, sich mithilfe regionaler und angereister Meister neue Fertigkeiten und Techniken anzueignen.

Steirisches Vulkanland (Österreich) pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Letzte Aktualisierung: 05/07/2011 | Seitenanfang