Navigationsleiste

Tourismus

EU-Politik – Hintergrund

Europa ist das bedeutendste Reiseziel der Welt und bietet die höchste Dichte und Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Die Tourismusindustrie hat sich daher zu einem Schlüsselsektor der europäischen Wirtschaft entwickelt: Sie erwirtschaftet (direkt oder indirekt) mehr als 10 % des BIP der EU, und 9,7 Millionen EU-Bürger finden in den 1,8 Millionen Unternehmen der Branche Arbeit. Der Tourismus begünstigt folgende Faktoren:

  • Beschäftigung und regionale Entwicklung
  • nachhaltige Entwicklung
  • Aufwertung des Natur- und Kulturerbes
  • Herausbildung einer europäischen Identität.

Der Tourismus ist darüber hinaus ein wichtiges Instrument, um das Bild Europas in der Welt zu stärken, unser Wertesystem zu veranschaulichen und das europäische Modell zu fördern, das aus einem jahrhundertelangen kulturellen Austausch und einer sprachlichen und schöpferischen Vielfalt hervorgegangen ist.

Die EU-Politik hat sich die Tourismusförderung zum Ziel gesetzt, damit sich Europa weiterhin als führendes Reiseziel behaupten kann und die Tourismusindustrie in größtmöglichem Maße zu Wachstum und Beschäftigung beiträgt. Im Vertrag von Lissabon wird die Bedeutung des Tourismus in Artikel 195 pdf български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) besonders hervorgehoben.

Politische Ziele und ihre Umsetzung

Die Mitteilung der Kommission über Tourismus 2010 pdf български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv) benennt vier Handlungsschwerpunkte:

  1. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Tourismusbranche
  2. Förderung der Bemühungen um einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Qualitätstourismus
  3. Konsolidierung der Außenwirkung Europas als ein aus nachhaltigen Qualitätsreisezielen bestehendes Ganzes
  4. Bestmögliche Nutzung der EU-Finanzinstrumente zur Entwicklung des Tourismus.

Die Kommission hat einen Umsetzungsplan pdf - 83 KB [83 KB] English (en) erarbeitet, der regelmäßig aktualisiert wird und die wichtigsten, für den Tourismus relevanten Initiativen umfasst. Diese sollen in Zusammenarbeit mit nationalen, regionalen und lokalen Behörden, Tourismusverbänden und sonstigen Interessenvertretern der Tourismusindustrie im öffentlichen/privaten Sektor umgesetzt werden.

Weitere tourismusrelevante EU-Politikbereiche

Weitere politische Instrumente und Programme auf EU-Ebene im Bereich Tourismus:

EU-Mitteilungen im Bereich Tourismus

2007

Agenda für einen nachhaltigen und wettbewerbsfähigen europäischen Tourismus English (en)

Strategiedokument: KOM(2007) 621 endgültig български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv)

Nachhaltige Methoden zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Europas als beliebtestes Reiseziel.

2006

Eine neue EU-Tourismuspolitik: Wege zu mehr Partnerschaft für den europäischen Tourismus English (en)

Strategiedokument: KOM(2006) 134 endgültig български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv)

Mehr nachhaltiges Wachstum und mehr sowie hochwertigere Arbeitsplätze als Reaktion auf die Herausforderungen unserer Zeit, unter bestmöglicher Ausnutzung der verfügbaren Ressourcen und Synergien.

2003

Grundlinien zur Nachhaltigkeit des europäischen Tourismus English (en)

Strategiedokument: KOM(2003) 716 endgültig български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv)

Betonung der Notwendigkeit einer kohärenten EU-Politik und stimmiger Maßnahmen, die sich auf die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Branche auswirken. Plädoyer für EU-weite Anstrengungen zur Erhöhung der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit des Tourismus in Europa.

2001

Zusammenarbeit für die Zukunft des Tourismus in Europa English (en)

Strategiedokument: KOM(2001) 665 endgültig български (bg) czech (cs) dansk (da) eesti (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) Français (fr) Gaeilge (ga) hrvatski (hr) italiano (it) latviešu (lv) lietuvių (lt) magyar (hu) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) română (ro) slovenčina (sk) slovenščina (sl) suomi (fi) svenska (sv)

Wie lässt sich das Wettbewerbspotenzial der europäischen Tourismusbranche am besten nutzen?

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken