Diese Seite wurde am 02/02/2015 archiviert
02/02/2015

Navigationsleiste

This website is no longer being updated.

Please visit the new Internal Market, Industry, Entrepreneurship and SMEs website.

Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen

Internationale Aktivitäten

Funksender © V. Yakobchuk - Fotolia

Internationale Aktivitäten im Rahmen des Sektors der Funk- und Telekommunikationsendgeräte sollen die Industrie bei der Bewältigung der Herausforderungen der Globalisierung unterstützen. Zu diesem Zweck prüft die Kommission eingehend die Wirtschaftspolitik anderer Länder und Handelsblöcke und bewertet die jeweiligen wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Sektoren.

Die Kommission unterstützt auch den Marktzugang in Drittländern, indem sie die Annäherung der Rechtsvorschriften fördert und den Binnenmarkt geografisch erweitert, insbesondere in großen Handelsblöcken wie in den USA, in China, Japan, Russland und anderen Ländern.

Nähere Informationen zu diesen internationalen Aktivitäten und zu den internationalen Aspekten im Bereich der Normen und Konformitätsbewertung finden Sie auf unseren Internetseiten über internationale Angelegenheiten und externe Aspekte der europäischen OrdnungspolitikEnglish .

Konkret ist die GD ENTR auch bei folgenden Punkten im Bereich der Funk- und Telekommunikationsendgeräte aktiv:

  • Transatlantischer Wirtschaftsrat (Trans-Atlantic Economic Council, TEC). In diesem Zusammenhang handelt die Kommission mit den Vereinigten Staaten und ihrer Behörde für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz einen Wandel hin zum EU-System aus, der es dem Hersteller ermöglicht, die Konformitätsbewertung für Elektrogeräte selbst vorzunehmen, und zwar sogar für einige ausgewählte Produkte. Dies stellt ein Hindernis für Unternehmen dar, die ein Zertifizierungsverfahren durch eine U.S.-Zertifizierungsstelle durchlaufen müssen, bevor sie ihre Produkte in den Vereinigten Staaten auf den Markt bringen können. Nähere Informationen finden Sie auch auf unserer Website über Internationale Angelegenheiten English (en) .
  • Informationstechnologie-Übereinkommen (Information Technology Agreement, ITA). Das Informationstechnologie-Übereinkommen wurde 1996 unter der Federführung der Welthandelsorganisation unterzeichnet, um den Handel mit IT- und Telekommunikationsprodukten (IKT) dadurch zu erweitern, dass Zolltarife für ein bestimmtes Produktangebot abgeschafft werden. Das Informationstechnologie-Übereinkommen hat nicht nur den internationalen Handel mit IKT-Produkten gestärkt, sondern auch die Verbreitung der Technologie auf der ganzen Welt vorangetrieben.
    Am 15. September 2008 legten die Europäischen Gemeinschaften der Welthandelsorganisation einen Antrag auf Prüfung des Übereinkommens vor. Dieser Antrag beinhaltet eine Erweiterung der erfassten Waren zur Berücksichtigung technischer Entwicklungen, die Vereinbarung von Vorgehensweisen zur Beseitigung nichttarifärer Handelshemmnisse, einen Mechanismus zur regelmäßigen Aktualisierung der erfassten Waren sowie eine mögliche Erweiterung der Mitgliedschaft des Übereinkommens. Nähere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Website der WelthandelsorganisationEnglish .
  • NAMA. Die GD ENTR ist auch aktiv an den Verhandlungen des Kapitels Elektronik der Verhandlungen über den Marktzugang für nicht landwirtschaftliche Erzeugnisse (Non-Agricultural Market Access Negotiations, NAMA) im Rahmen der Welthandelsorganisation beteiligt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Website der WelthandelsorganisationEnglish .
  • Regulatorische, industrielle und unternehmensbezogene Grundsatzfragen : Die GD Unternehmen ist im Bereich der Funk- und Telekommunikationsendgeräte in folgenden ordnungspolitischen Dialogen sehr aktiv:


    - China: in der Arbeitsgruppe für elektrische und mechanische Produkte. Nähere Informationen über die Zusammenarbeit zwischen der EU und China finden Sie auch auf unserer Website über Internationale Angelegenheiten English (en) .

    - Russland: durch die Arbeitsgruppe für IKT, Funk und Telekommunikation. Nähere Informationen über die Zusammenarbeit zwischen der EU und Russland finden Sie auch auf unserer Website über Internationale Angelegenheiten English (en) .

Folgende Tabelle enthält nähere Informationen für Konformitätsbewertungsstellen, die im Rahmen von Abkommen über die gegenseitigen Anerkennung (AGA) zwischen der Europäischen Union und Japan, den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Neuseeland tätig sind.

Land

Allgemeine Informationen

Frequenzplan

Genehmigungsvorschriften

Australien

Australische KommunikationsbehördeEnglish

k. A.

 

Kanada

   

Japan

Informations- und KommunikationspolitikEnglish
AGA-bezogene GesetzgebungEnglish

FrequenzzuteilungEnglish

 

Neuseeland

 

k. A.

 

Vereinigte Staaten von Amerika

Federal Communications Commission (FCC)English


OETEnglish


Autorisierung von GerätenEnglish


AGAsEnglish


TCB


Part 68 TCBs [29 KB] English


Prüflabore im Rahmen von AGA [27 KB] English

FrequenzzuteilungsdatenbankEnglish

OET-Etikett

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken