Navigationsleiste

Häufig gestellte Fragen und Antworten


In welcher Weise profitieren die europäischen Bürgerinnen und Bürger von der europäischen Raumfahrtpolitik?

Mithilfe der europäischen Raumfahrtpolitik wurden zahlreiche nützliche Anwendungen entwickelt, unter anderem in den Bereichen SatellitennavigationEnglish, ErdbeobachtungEnglishund SatellitenkommunikationEnglish. Die von diesen Anwendungen gesammelten Daten können helfen, Menschen, die beispielsweise aufgrund ungünstiger Witterungsumstände in eine Notlage geraten sind, aufzuspüren und zu retten.

In welcher Weise wirkt sich die Raumfahrtpolitik der EU auf die Konjunktur und die Schaffung von Arbeitsplätzen aus?

2006 beschäftigte die europäische Raumfahrtindustrie ca. 29.000 Menschen und verzeichnete einen Umsatz von etwa 5 Mrd. €. Zwei der sechs wichtigsten Satellitenhersteller der Welt ( EADS Astriumfrançaisund Thales Alenia SpaceEnglish) sind europäische Unternehmen. Dies gilt ebenfalls für ArianespaceEnglish, das mit einem Marktanteil von fast 50% zu den vier globalen kommerziellen Raketenanbietern gehört.

Inwieweit ist der Raumfahrtsektor in die allgemeine EU-Politik integriert? Wirkt er sich auf andere EU-Politikbereiche aus?

Die Raumfahrtpolitik der EU ist mit zahlreichen Politikbereichen der EU verknüpft. So wird beispielsweise die Satellitennavigation im Verkehrssektor eingesetzt, und raumfahrtorientierte Dienstleistungen tragen dazu bei, die Sicherheit unserer Bürger zu verbessern und Krisen dank der strategischen Beobachtung globaler Entwicklungen zu verhindern. Zudem können Raumfahrttechnologien Entwicklungsbemühungen verbessern und unterstützen. Schließlich lassen sich mit raumfahrtbasierten Systemen auch die Auswirkungen des Klimawandels messen und vorhersagen.

Weitere Informationen über die Verflechtung der Raumfahrt mit der EU-Politik erhalten Sie hier:

Raumfahrt und EU-PolitikbereicheEnglish

Warum ist der Raumfahrtbereich so wichtig für die Europäische Union?

Weltraumsysteme und raumfahrtbasierte Technologien spielen im täglichen Leben aller Bürger und Unternehmen in Europa eine wichtige Rolle. Die meisten unentbehrlichen Dienstleistungen in unserer modernen Welt, u. a. in den Bereichen Telekommunikation, Fernsehen, Wettervorhersage und globale Finanzsysteme, sind auf Weltraumtechnologien angewiesen. Da die Europäische Union sicherstellen möchte, dass diese Technologien dauerhaft funktionieren, bemüht sie sich um eine Unabhängigkeit im Raumfahrtsektor. Letzterer wirkt sich im Übrigen ebenfalls direkt auf Wirtschaft und Gesellschaft aus, was neue Ideen und Innovationen erforderlich macht.

Was versteht man unter GMES/Kopernikus?

GMES/Kopernikus steht für "Globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung". Informationen von GMESEnglish/Kopernikus beruhen auf Beobachtungsdaten von Erdbeobachtungssatelliten und erdgebundenen Daten. Diese tragen dazu bei, die Subsysteme der Erde (Land, Ozeane und Atmosphäre) zu überwachen und die Bewältigung von Naturkatastrophen und Sicherheitsproblemen zu verbessern. Zudem wird GMES/Kopernikus weitere Aufschlüsse darüber liefern, wie und in welcher Weise sich unser Planeten verändern könnte (u. a. durch den Klimawandel) sowie warum dies passiert und wie sich dies auf unseren Alltag auswirken könnte.

GMES/Kopernikus ist eine gemeinsame europäische Initiative unter Leitung der Europäischen Kommission. Für die Koordinierung des Raumfahrtbereichs zeichnet die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und für die praktische Umsetzung die Europäische Umweltagentur (EUA) verantwortlich.

Wie arbeitet die Europäische Union mit den anderen Ländern im Raumfahrtsektor zusammen?

Europa möchte durch eine internationale ZusammenarbeitEnglishsicherstellen, dass es im Bereich Weltraumtechnologien führend bleibt und zu einem unerlässlichen internationalen Partner wird, der mit erstklassigen Lösungen zu globalen Initiativen beiträgt und seine Führungsrolle in bestimmten Sektoren gemäß den europäischen Interessen und Werten wahrnimmt.

Europa ist für eine Zusammenarbeit im Raumfahrtsektor offen und stützt sich auf strategische Aspekte, um zwischen internationalen Partnerschaften oder einem eigenen Vorgehen zu entscheiden. Bis dato wurden mehrere Initiativen lanciert und Vereinbarungen unterzeichnet.

Wie arbeiten die europäischen Länder im Raumfahrtsektor zusammen?

Zwischen den Europäischen Gemeinschaften und der Europäischen Weltraumorganisation wurde ein RahmenabkommenEnglishgeschlossen. Durch dieses wurden ein Weltraumrat auf Ministerebene, ein gemeinsames Sekretariat der EG und der ESA sowie eine hochrangige Gruppe für Raumfahrtpolitik eingerichtet, die sich für den Aufbau einer gemeinsamen europäischen Raumfahrtpolitik allesamt als unerlässlich erwiesen haben. Das Abkommen ist die Grundlage, auf der die europäischen Länder ihre Initiativen im Raumfahrtsektor koordinieren.

Wie werden die Raumfahrtaktivitäten der Europäischen Kommission finanziert?

Raumfahrtbasierte Anwendungen für die allgemeine Öffentlichkeit werden über das Siebte Forschungsrahmenprogramm (7. FRP)Englishfinanziert, dessen Raumfahrtbudget für 2007-2013 1,43 Mrd. € beträgt.

Die Europäische Kommission hat für Raumfahrtanwendungen und -aktivitäten etwa 2,6 Mrd. € bereitgestellt, von denen 1 Mrd. € in das Galileo-Satellitennavigationsprogramm fließen werden. Im Dezember 2007 wurden weitere 2,4 Mrd. € bewilligt, um die vollständige Umsetzung von Galileo sicherzustellen.

Finanzierung der Aktivitäten im RaumfahrtbereichEnglish

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken