Navigationsleiste

Weitere Extras

Heranziehen einer benannten Stelle

Heranziehen einer benannten Stelle

Bei allen aktiven implantierbaren medizinischen Geräten ist die Einbeziehung einer benannten Stelle obligatorisch.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Bei Geräten, für welche die Richtlinie über Gasverbrauchseinrichtungen gilt, ist die Einbeziehung einer benannten Stelle obligatorisch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Im Rahmen der Richtlinie über Gasverbrauchseinrichtungen ist die benannte Stelle auch immer in die Phase der Fertigungskontrolle involviert. Die Kennnummer der benannten Stelle folgt auf die CE-Kennzeichnung.

Nachdem die benannte Stelle die Konformität der Produktart bewertet hat und erfüllt diese die geltenden Anforderungen, stellt sie zur Bestätigung eine EG-Baumusterprüfbescheinigung aus. Nach der Konformitätsbewertung der Fertigungsphase stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung des Produkts mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung sollte Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift beinhalten.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der Website von NANDO kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Bei Seilbahnen für den Personenverkehr ist die Einbeziehung einer benannten Stelle obligatorisch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität von Subsystemen und Sicherheitsbauteilen im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Siehe http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/construction/index_de.htm

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die obligatorische Einbeziehung einer benannten Stelle wird in den spezifischen Durchführungsmaßnahmen erläutert, die unter der Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG adoptiert wurden.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Fertigungskontrolle eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, stellt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung aus. Daraufhin fertigt der Hersteller eine Konformitätserklärung an, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Laut der Verfahren zur Konformitätsbewertung elektromagnetischer Verträglichkeit, ist der Hersteller verpflichtet, eine solche Bewertung des Geräts durchzuführen. Die Richtlinie über elektromagnetische Verträglichkeit sieht die Einbeziehung einer benannten Stelle nicht vor. Jedoch kann der Hersteller oder sein Bevollmächtigter in der EG der benannten Stelle die technische Dokumentation präsentieren. Diese wird anschließend geprüft und es wird bewertet, ob sie deutlich zeigt, dass die Anforderungen der Richtlinie erfüllt wurden. Sollte dies der Fall sein, so wird die benannte Stelle eine Bestätigungserklärung ausstellen. Diese Erklärung sollte Teil der technischen Dokumentation sein.

Schließlich stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung sollte Folgendes beinhalten:

  • Bezugnahme auf die Richtlinie
  • Identifizierung des Geräts
  • Name und Anschrift des Herstellers
  • Bezugnahme auf die Spezifikationen, die der Konformität zugrunde liegen
  • Datum der Erklärung
  • Name und Unterschrift der für den Hersteller oder seinen Bevollmächtigten zeichnungsberechtigten Person

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Bei ATEX-Geräten und Schutzsystemen hängt es vom jeweiligen Produkt ab, ob eine Konformitätsbewertung durch eine benannte Stelle obligatorisch ist oder nicht. Bitte ziehen Sie die Richtlinie 94/9/EG heran, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften und Anforderungen, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie heran, insbesondere Anhang II, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bei Explosivstoffen für zivile Zwecke ist die Einbeziehung einer benannten Stelle obligatorisch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Fertigungskontrolle eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung des Produkts mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Bei Warmwasserheizkesseln hängt es vom jeweiligen Produkt ab, ob eine Konformitätsbewertung durch eine benannte Stelle obligatorisch ist oder nicht. Bitte ziehen Sie die Richtlinie 92/42/EWG heran, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Fertigungskontrolle eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um die Konformität der auf dem Markt eingeführten Produkte mit dem von der benannten Stelle empfohlenen Typ und daher mit der Richtlinie zu erklären. Die Ausstellung einer Konformitätserklärung liegt in der alleinigen Verantwortung des Herstellers und ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der Website von NANDO kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die Einbeziehung einer benannten Stelle ist für jene IVDs notwendig, die in Anhang II der Richtlinie 98/79/EG aufgeführt sind sowie für Produkte zur Eigenanwendung. Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Der Montagebetrieb oder der Hersteller der Sicherheitsbauteile für Aufzüge muss immer eine benannte Stelle in das Konformitätsbewertungsverfahren einbeziehen.

Bei Konformitätsbewertungsverfahren ist die Einbeziehung einer benannten Stelle obligatorisch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Fertigungskontrolle eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Montagebetrieb oder der Hersteller der Sicherheitsbauteile für Aufzüge eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Montagebetrieb oder dem Hersteller der Sicherheitsbauteile für Aufzüge beinhalten. Diese sind zum Beispiel Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Der Hersteller kann den Rat einer benannten Stelle suchen, ist aber für Gewährleistung und Erklärung der Konformität seiner Produkte mit den zutreffenden gesetzlichen Anforderungen selbst verantwortlich.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die Richtlinie 2006/42/EG über Maschinen sieht die Einschaltung einer benannten Stelle vor, wenn das zu bewertende Produkt unter eine der in Anhang IV aufgeführten 23 Kategorien fällt und nicht mit einer harmonisierten Norm übereinstimmt, die alle grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen beinhaltet. In diesem Fall muss der Hersteller die Unterstützung einer benannten Stelle in Anspruch nehmen. Anderenfalls führt der Hersteller selbst interne Fertigungskontrollen des Produkts durch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Namen und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie gegebenenfalls eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der Website von NANDO kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Für Messgeräte kann der Hersteller zwischen zwei Bewertungsverfahren wählen. Diese sind in Anhang A der Richtlinie beschrieben.

  • der Hersteller bewertet die Konformität anhand einer internen Fertigungskontrolle, wie in Anhang A beschrieben
  • eine benannte Stelle führt eine interne Fertigungskontrolle zusammen mit einem Produkttest durch, wie in Anhang A1 beschrieben

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer nach der CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung des Produkts mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die Richtlinie über Medizinprodukte unterteilt Medizinprodukte entsprechend der Angaben in Anhang IX in Klasse I (geringes Risiko), Klasse IIa oder IIb (mittleres Risiko) und Klasse III (hohes Risiko). Die Einbeziehung einer benannten Stelle ist für Medizinprodukte der Klasse I nicht nötig, außer das Gerät verfügt über eine Messfunktion oder wird steril auf den Markt gebracht.

Eine benannte Stelle prüft in den meisten Fällen nur das Qualitätsmanagement des Herstellers. Bei Medizinprodukten der Klasse III und repräsentativ bei jenen der Klasse IIa und IIb, müssen der Entwurf des Produkts sowie seine Konformität mit den grundlegenden Anforderungen durch eine benannte Stelle geprüft werden. Die benannte Stelle erteilt ein Zertifikat, mit Bezugnahme auf die Anhänge II bis VI der Richtlinie MDD, indem sie bescheinigt, was geprüft wurde.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie, des Landes oder der Kennnummer der benannten Stelle (neben der CE-Kennzeichnung zu finden) gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die Richtlinie 2000/14/EG über umweltbelastende Geräuschemissionen sieht die Einbeziehung einer benannten Stelle vor (außer bei Verfahren, die in Anhang V beschrieben sind).

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Im Falle von nichtselbsttätigen Waagen kann der Hersteller zwischen verschiedenen Bewertungsverfahren wählen und dabei auch entscheiden, ob er eine benannte Stelle hinzuziehen möchte oder nicht.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Bei Persönlicher Schutzausrüstung ist die Einbeziehung einer benannten Stelle nur für Produkte der Kategorien II und III vorgeschrieben.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet ist, (bei PSA-Kategorie III) folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Für PSA der Kategorie II, bei denen eine benannte Stelle die Konformität bewertet, stellt diese eine EG-Baumusterprüfbescheinigung aus, die die Konformität bestätigt. Für PSA der Kategorie III wird zusätzlich eine Fertigungskontrolle durchgeführt. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung des Produkts mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, (gegebenenfalls) Nummer der EG-Baumusterprüfbescheinigung, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der Website von NANDO kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Druckgeräte im Sinne der Richtlinie, werden entsprechend Anhang II nach zunehmendem Gefahrenpotenzial in verschiedene Kategorien (von I bis IV) unterteilt.

Die Einbeziehung einer benannten Stelle für Druckgeräte der Kategorie II und höher ist obligatorisch.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Die Richtlinie 2007/23/EG über das Inverkehrbringen pyrotechnischer Gegenstände sieht immer die Einbeziehung einer benannten Stelle vor.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der NANDO Website kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Je nach Art des Produkts und Anwendungsbereich der harmonisierten europäischen Normen können unterschiedliche Verfahren angewandt werden. Hat der Hersteller die harmonisierten Normen nicht eingehalten, oder existieren diese nicht, muss er der benannten Stelle die technischen Unterlagen zur Prüfung präsentieren.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung jedes einzelnen Produkts mit de relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Für bestimmte Küstenboote, die in Übereinstimmung mit den harmonisierten europäischen Normen, die alle relevanten Sicherheitsanforderungen umfassen, gefertigt wurden, besteht die Möglichkeit, das Verfahren der internen Fertigungskontrolle ohne Prüfungen durchzuführen und dann eine EU-Konformitätserklärung anzufertigen.
Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Siehe http://ec.europa.eu/environment/waste/rohs_eee/legis_en.htm

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Mit Bezug auf die Sicherheit von Spielzeug auf dem europäischen Markt, schreibt Richtlinie 2009/48/EG das Heranziehen einer benannten Stelle vor, wenn die harmonisierten europäischen Normen, die in Artikel 13 beschrieben sind keine oder nur teilweise Anwendung finden oder unzureichend angewandt wurden. (In diesem Fall muss die Konformität mit den Anforderungen der Richtlinie überprüft werden.). Des Weiteren muss eine benannte Stelle herangezogen werden, falls nach dem Ermessen des Herstellers eine Prüfung durch eine dritte Stelle notwendig ist.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung mit der relevanten Richtlinie zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie Anhang III der Richtlinie 2009/48/EG heran, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Mit der Suchfunktion auf der Website von NANDO kann eine benannte Stelle anhand der entsprechenden Richtlinie oder des Landes gesucht werden.

Heranziehen einer benannten Stelle

Bevor Sie das Bewertungsverfahren durchführen, ist zu klären, ob Sie als Hersteller Ihr Produkt selbst bewerten können oder eine benannte Stelle hinzuziehen müssen.

Im Rahmen einer Konformitätsbewertung, überprüft eine benannte Stelle die Konformität des Produkts mit der Richtlinie. Verschiedene anzuwendende Konformitätsbewertungsverfahren, abhängig davon ob harmonisierte europäische Normen eingehalten wurden oder nicht sowie von der potentiellen Druckgefahr, die durch den gesamten energetischen Inhalt des Behälters bestimmt wird (errechnet aus dem Produkt PSxV), werden in der Richtlinie erläutert.

Eine benannte Stelle überprüft die Konformität eines Produkts im Rahmen einer Konformitätsbewertung. Sie stellt zudem sicher, dass die Konformität des Produkts durch die technische Dokumentation hinreichend unterstützt wird. Wenn die benannte Stelle in der Phase der Produktionsüberwachung eingeschaltet wird, folgt ihre Kennnummer auf die CE-Kennzeichnung.

Ist die benannte Stelle von der Konformität des Produkts überzeugt, so erteilt sie zur Bestätigung eine Konformitätsbescheinigung. Daraufhin stellt der Hersteller eine Konformitätserklärung aus, um in alleiniger Verantwortung die Übereinstimmung des Produkts mit den relevanten Richtlinien zu erklären. Die Konformitätserklärung ist rechtlich bindend.

Die Konformitätserklärung muss Daten zum Hersteller wie Name und Anschrift, wesentliche Eigenschaften, mit denen das Produkt übereinstimmt, sämtliche Daten zu europäischen Normen und zur Leistung, die Kennnummer der benannten Stelle sowie eine rechtsverbindliche Unterschrift im Namen der Organisation beinhalten. Bitte ziehen Sie die Richtlinie zurate, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Die von den Mitgliedstaaten benannten Stellen zur Konformitätsbewertung sind im Informationssystem NANDO (New Approach Notified and Designated Organisations) aufgelistet. Auf der NANDO Homepage können benannte Stellen nach Richtlinien oder Ländern gesucht werden.

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden