Navigationsleiste

Häufig gestellte Fragen und Antworten


Was ist EGNOS?

EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service) steht für den geostationären Navigations-Ergänzungsdienst für Europa und ist ein satellitengestütztes System zur Verbesserung von Funknavigationssignalen. Es dient dazu, die GPS-Signale zu verstärken. EGNOS liefert Korrekturdaten, mit denen sich die Genauigkeit des derzeitigen GPS-Signals von etwa zehn Meter auf rund zwei Meter erhöhen lässt.

Was ist unter Satellitennavigation zu verstehen?

Navigationssatelliten senden Signale, mit denen ein Empfänger seine Position, Geschwindigkeit und Zeit präzise bestimmen kann. Satellitennavigationssysteme können unbegrenzt viele Nutzer unterstützen.

Welche Dienste bietet EGNOS an?

EGNOS erbringt drei hoch leistungsfähige Navigations- und Ortungsdienste:

  1. den offenen Dienst ("Open Service", Start: Oktober 2009)
  2. den sicherheitskritischen Dienst ("Safety-of-Life Service", Start: März 2011)
  3. und den Server für den EGNOS-Datenzugriff ("EDAS: EGNOS Data Access Server", Start: 2011)
Welche geografische Erfassung bietet EGNOS?

Der Erfassungsbereich von EGNOS deckt nahezu alle europäischen Staaten ab; das System ist konzeptionell für die Ausdehnung auf andere Regionen (Nordafrika und an die EU angrenzende Staaten) ausgelegt.

Für weitere Details, gehen Sie bitte zur Seite EGNOS Programme Page.

Welche Anwendungen bietet EGNOS?

Zahlreiche neue Anwendungen wurden bereits entwickelt; an anderen wird noch gearbeitet. Die Hersteller von Endgeräten und die Anwendungsentwickler können über das EGNOS OS SDD (EGNOS Service Definition Document for the Open Service) und über das EGNOS-Portal auf die erforderlichen technischen Informationen zugreifen.

Welche Vorteile bietet EGNOS?

EGNOS wurde so konzipiert, dass es die strengen Anforderungen der Luftfahrtbranche erfüllt. Daher ist es auch für viele andere Nutzer der Satellitennavigation und entsprechende Anwendungen geeignet:

  • Die Ortungsgenauigkeit wird horizontal auf ein bis zwei Meter und vertikal auf zwei bis vier Meter verbessert.
  • Die Präzision der Zeitbestimmung wird auf weniger als zehn Nanosekunden verbessert.
  • Die Nutzer in der Landwirtschaft können ihren Düngereinsatz verringern und so Kosten senken und die Umwelt schützen.
  • Die Nutzer in der Schifffahrt profitieren bei der Hafennavigation oder der Navigation auf Binnenwasserstraßen von der größeren Genauigkeit.
  • Den Nutzern im Straßen- und Eisenbahnverkehr kommt die Verbesserung der Ortungs- und Überwachungssysteme zugute.

EGNOS steigert auch die Präzision aller persönlichen Navigationsanwendungen, was neue Anwendungsmöglichkeiten erschließt, wie zum Beispiel Navigationshilfen für Blinde und Sehbehinderte.

Welche Vorteile bietet EGNOS für den Flugverkehr?

Für den Flugverkehr ist der Hauptvorteil von EGNOS die größere Sicherheit für Passagiere und Besatzungen. EGNOS stellt eine kostengünstigere Alternative zu bodengestützten Navigationshilfen dar, was insbesondere kleinen und mittleren Flughäfen zugute kommt, für die solche bodengestützten Systeme zu kostspielig sind. Dank EGNOS wird das Landen auf diesen Flughäfen viel sicherer.

Ein weiterer, indirekter Vorteil besteht in der Kapazitätssteigerung der Flughäfen.

Für die Fluglinien bringt die Nutzung von EGNOS weniger Verspätungen, weniger umgeleitete oder stornierte Flüge bei schlechten Wetterverhältnissen.

Auch die Umwelt profitiert von EGNOS durch niedrigeren Kraftstoffverbrauch und verringerte Geräuschemissionen in der Umgebung von Flughäfen.

Was ist Galileo?

Galileo steht für das europäische Programm für ein weltweites Satellitennavigations¬system unter ziviler Kontrolle. Es wird aus 30 Satelliten bestehen sowie aus der dafür benötigten Bodeninfrastruktur und den regionalen/lokalen Verstärkungsstrukturen. Galileo umfasst fünf Dienste:

  1. den unentgeltlichen offenen Dienst ("Open Service"),
  2. den kommerziellen Dienst ("Commercial Service"),
  3. den sicherheitskritischen Dienst ("Safety-of-Life"),
  4. den geschützten, öffentlichen regulierten Dienst ("Public Regulated Service"),
  5. den Such- und Rettungsdienst ("Search and Rescue Service").

Um weiterführende Informationen zu erhalten, lesen Sie bitte die seiten Galileo.

Was ist GNSS?

Das Akronym GNSS steht für Global Navigation Satellite Systems (globale Satellitennavigationssysteme). GNSS erlauben es Nutzern weltweit, ihre eigene Position, die Position von Objekten, anderen Menschen und Gütern zu jedem beliebigen Zeitpunkt präzise zu bestimmen.

Wozu brauchen wir Galileo? Es gibt doch schon GPS!

Mit Galileo sichert Europa seine politische Unabhängigkeit in einem Bereich, der sowohl für die Wirtschaft als auch für das Wohlergehen der Bürger entscheidend ist.

Galileo wird aber auch die Wirtschaft und die Beschäftigung in Europa ankurbeln, und zwar nicht nur in der Weltraum-Industrie, sondern auch im Bereich der Herstellung von Satellitenempfängern und Satellitennavigationsanwendungen.

Für eine gründelichere Betrachtung, warum Europa Galileo braucht, gehen Sie bitte zur Seite Why Galileo.

Muss ich für Galileo zahlen?

Nein. Galileos offener Dienst wird kostenfrei angeboten werden.

Welche Anwendungen bietet Galileo?

Schon heute zeichnen sich viele Anwendungsmöglichkeiten ab, die auf der größeren Präzision und der breiteren Verfügbarkeit der GNSS-Signale beruhen, die mit der Inbetriebnahme von Galileo einhergehen. Das Angebot wird sich auf jeden Fall noch vergrößern; der Phantasie innovativer Unternehmer und Dienstleister sind keine Grenzen gesetzt. Die Hersteller von Endgeräten und die Anwendungsentwickler können über das Galileo OS SIS ICD (Galileo Open Service Signal In Space Interface Control Document), das auf der Galileo-Homepage abrufbar ist, auf die erforderlichen technischen Spezifikationen zugreifen.

Welche Branchen können Galileo nutzen?

Alle Branchen von der Luftfahrt über den Straßenverkehr, die Landwirtschaft, die Schifffahrt bis hin zum Hoch- und Tiefbau können Galileo nutzen; die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

Wann steht Galileo bereit?

Galileo wird ab 2014/2015 erste Dienste anbieten. Dazu gehören Teilimplementierung des offenen und des Such- und Rettungsdienstes, sowie des öffentlich rechtlichen Dienstes.

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken