Navigationsleiste

Internationale Angelegenheiten

COSME - EU Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Glühbirne, die eine Weltkarte abbildet © fotolia

COSME English (en) ist das EU Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einer Laufzeit von 7 Jahren (2014–2020) und einem anvisierten Budget von € 2,3 Milliarden.

Artikel 6 der COSME Verordnung legt die Teilnahmebedingungen für Drittstaaten fest. Die GD Unternehmen und Industrie ist dafür zuständig, COSME für die Teilnahme von Nicht-EU-Ländern zu öffnen, sofern bestimmten Voraussetzungen erfüllt sind.

Für folgende Länder ist die Teilnahme an COSME möglich: EFTA Länder, die Mitglieder des EWR sind (Europäischer Wirtschaftsraum), Beitrittsländer, Beitrittskandidaten und potentielle Kandidaten, Europäische Nachbarschaftsländer und andere europäische Länder.

Dementsprechend informiert die GD in Frage kommende Länder über das Programm und die Modalitäten der Teilnahme. Des Weiteren handelt sie die erforderliche Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) aus, die nach der Unterzeichnung durch die Europäische Kommission und dem betreffenden Land die Rechte und Pflichten sowie den Finanzbeitrag des Landes zum Haushalt des COSME-Programms festlegt. Diese so genannte "Eintrittskarte" ist von Land zu Land unterschiedlich und wird im Verhältnis zur relativen Höhe des Bruttoinlandsprodukt (BIP) errechnet.

Weiterempfehlen: FacebookGoogle+LinkedInSeite versenden

normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Seite drucken