Navigationsleiste

AKTUELLES

Energiekosten und Vorschriften gefährden die EU-Aluminiumindustrie

Vizepräsident Tajani leitet Wachstumsmissionen

Umzüge in der EU mit dem eigenen PKW sollen vereinfacht werden

Europas unternehmerische Kultur revolutionieren

Baugewerbe: Sparpotenziale, um CO2-Ausstoß zu senken

NEUESTE AUSGABE

Magazin Unternehmen & Industrie

Energiekosten und Vorschriften gefährden die EU-Aluminiumindustrie

Alle Rechte vorbehalten © GettyImages

Europas Aluminiumindustrie hat viel Potential – vorausgesetzt, die Rahmenbedingungen stimmen. Allerdings belasten derzeit steigende Strompreise und schwerfällige Vorschriften die EU-Werke. Die Europäische Kommission prüft daher, wie angesichts dieser Herausforderungen die europäische Aluminiumproduktion in Zukunft tatsächlich florieren kann.  

Die europäischen Satellitenprogramme Galileo und Kopernikus – Sprungbrett für die EU-Industrie

Alle Rechte vorbehalten © iStock

Die beiden europäischen Satellitenprogramme Galileo und Kopernikus beschleunigen Europas Weg ins 21. Jahrhundert. Sie machen hochwertige Erdbeobachtungsdaten umfassend verfügbar und geben so zahlreichen Branchen wirtschaftlichen Auftrieb.  

Aktionsplan für die Kernbranchen: Europas industrielle Grundlage stärken

Alle Rechte vorbehalten © iStock

In den vergangenen vier Jahren hat Antonio Tajani, Vizepräsident der Europäischen Kommission, mehrere Aktionspläne gestartet. Sie sollen den Kernbranchen der Industrie dabei helfen, die Schwierigkeiten zu überwinden, die sich aus Überkapazitäten, hohen Produktionskosten und Handelsverzerrungen ergeben. Ziel ist es, die industrielle Basis der EU neu zu strukturieren, zu unterstützen und zu stärken.  

Rohstoffe: Rückgewonnene Ressourcen, neues Potenzial

Alle Rechte vorbehalten © iStock

Die Rohstoffversorgung, das Herzblut der modernen High-Tech-Industrie, gerät zunehmend unter Druck. In dem Maße, wie sich Europa hin zu einer ressourceneffizienten Wirtschaft entwickelt, ist die Europäische Kommission bemüht, alle uns zur Verfügung stehenden Ressourcen zu nutzen – einschließlich Abfällen. Dieser Vorstoß ist Teil der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) für Rohstoffe von Kommissionsvizepräsident Antonio Tajani. Sie soll Europa bis 2020 zum Marktführer bei der Rohstoffexploration, -gewinnung, -verarbeitung und dem -recycling machen.  

Die industrielle Erneuerung Europas voranbringen

All Rights Reserved © European Commission

Zu Beginn des Jahres 2014 stellte Kommissionsvizepräsident Antonio Tajani seinen Plan für eine industrielle Erneuerung Europas vor. In einem Interview mit dem Magazin Unternehmen & Industrie erklärt er, warum die Kommission auf diese Erneuerung drängt und was die Mitgliedstaaten tun müssen, um die europäische Industrie auf Wachstumskurs zu halten.