Binnenmarkt

Der Binnenmarkt wird durch eine Reihe von politischen Maßnahmen gefestigt, welche von der EU und den Mitgliedsstaaten ergriffen wurden, um die technischen, behördlichen, rechtlichen, bürokratischen, kulturellen und protektionistischen Schranken abzubauen, die den Freihandel und die Freizügigkeit innerhalb der EU behinderten. Der Binnenmarkt ist ein Herzstück der Europäischen Union.Die Unterstützung auf diesem Gebiet ist daher von nicht zu unterschätzender Bedeutung, nicht nur für die Entwicklung in den Empfängerländern, sondern auch für die Zukunft der EU insgesamt.

Die TAIEX-Hilfe in Fragen des Binnenmarkts zielt auf zentrale Verwaltungen, nationale Parlamente, Wirtschaftstreibende und Sozialpartner ab und bietet spezifisches Training und bewährteBeispiele aus der Praxis (best practice) aus den alten und neuen Mitgliedsstaaten an. Die Aktivitäten umfassen eine breite Palette von Acquis-Maßnahmen, insbesondere in Bezug auf die vier Freiheiten, aber auch hinsichtlich EU-Politiken, Programme und Initiativen in einem weiteren Sinn. Die Unterstützung zielt insbesondere auf Sozial- und Beschäftigungspolitik, rechtliche Fragen zumgeistigen Eigentum, Finanzdienstleistungen, Wettbewerbspolitik sowie Verbraucherschutz- und Gesundheitspolitik ab Im Mittelpunkt stehen auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Industrie, Wettbewerbsfrageninklusive staatlicher Beilfen, Strukturfonds, Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und die Freizügigkeit von Kapital, Steuern und Zölle. .

DateTitleLocationDescription Beneficiaries
august 2014
28 to 29 Aug 2014 Workshop on Protection of the Rights of LGBTI People Podgorica19 Social policy and employment [05] (Complete)Montenegro
september 2014
29 to 30 Sept 2014 Workshop on Sustainable Consumer Protection StrategiesBeirut28.10 Consumers [15.20] (Complete)Lebanon
Letzte Aktualisierung: 25/03/2009 | Seitenanfang