News feeds

Marktbeobachtungsstelle & Statistik

Kohle

Die Europäische Union ist in zunehmenden Maße abhängig von Energieimporten aus Ländern außerhalb der EU. Um die Energieversorgung in Europa zu sichern und im Interesse eines reibungslos funktionierenden, transparenten Binnenmarktes überwacht die Kommission die Einfuhr von Steinkohle aus Drittländern. Sie veröffentlicht auch einen Jahresbericht über den Markt für feste Brennstoffe in der EU.

Die Überwachungsmodalitäten sind in der Verordnung (EG) Nr. 405/2003 des Rates geregelt. Diese Verordnung ist an die Stelle des EGKS-Beschlusses über die Überwachung der Kohleeinfuhren getreten, der am 23. Juli 2002 auslief.

Steinkohleeinfuhren

Im Rahmen dieses Überwachungssystems der EU müssen die Mitgliedstaaten Informationen über ihre Steinkohleeinfuhren übermitteln. Die Kommission veröffentlicht halbjährlich den durchschnittlichen Einfuhrpreis von Steinkohle für die Erzeugung von Koks für Hochöfen (ohne Zölle und Abgaben) und von Steinkohle zur Verstromung oder zur kombinierten Erzeugung von Strom und Wärme (ohne Zölle und Abgaben).