Warum musste die EU handeln?

Glühlampen leisten uns seit mehr als einem Jahrhundert gute Dienste – warum sollten wir auf Alternativen umstellen?
EU-Energiekommissar Günther Oettinger erläutert die Gründe.

 

  • Die EU hat herkömmliche Glühlampen von 100 und mehr Watt verboten und den Umstieg auf eine umweltfreundlichere Beleuchtung eingeleitet.
  • Sie entfernt schrittweise alle Energie verschwendenden Lampen vom europäischen Markt.
  • Bis 2020 wird dadurch genügend Energie eingespart, um jährlich 11 Millionen Haushalte zu versorgen und gleichzeitig die durchschnittliche Stromrechnung eines Haushalts um 25 Euro pro Jahr zu senken.

Günther H. Oettinger, für Energie zuständiges Mitglied der Europäischen Kommission

 

Allmähliche Umstellung

Die neuen Vorschriften für Lampen stützen sich auf solide wissenschaftliche Erkenntnisse und tragen den Wünschen von Verbraucherverbänden und der Wirtschaft Rechnung.

Deshalb erfolgt die Abschaffung ineffizienter Leuchtmittel schrittweise über mehrere Jahre, um den Verbrauchern und Unternehmen die Anpassung an den Wandel zu ermöglichen.

Haltbarer und billiger

Effizientere moderne Lampen bieten gegenüber ihren Vorgängern viele zusätzliche Vorteile.

Druch die Umstellung auf Kompaktleuchtstofflampen können Familien und Unternehmen ihren negativen Beitrag zum Klimawandel verringern und gleichzeitig Geld sparen.

Der höhere Anschaffungspreis macht sich schnell bezahlt, da diese Lampen 75 – 80 % weniger Strom verbrauchen wie Glühlampen und 6- bis 10-mal so lange halten.

Während ihrer gesamten Lebensdauer erspart eine einzige Kompaktleuchtstofflampe Ihnen rund 60 Euro – und je mehr Menschen diese neuen Lampen kaufen, desto billiger werden sie.

LED-Lampen – die Zukunft?

Lampen mit Licht emittierenden Dioden (LED-Lampen) sind eine andere Art von Energiesparlampen mit noch mehr Vorteilen. Sie sind ebenso effizient wie Kompaktleuchtstofflampen, enthalten aber kein Quecksilber und halten viel länger.

Optimierte alte Lampen

Um Ihnen die Umstellung zu erleichtern, können Sie weiterhin Halogenlampen, eine Art verbesserter Glühlampen, verwenden.

Sie schauen fast wie die alten Glühlampen aus und geben sofort nach dem Anschalten Licht derselben Art und in derselben Qualität wie diese ab.

Größere Auswahl

Paradoxerweise beschert das Verbot ineffizienter Beleuchtung Ihnen als Verbraucher eine größere Auswahl an Lampenarten. Als Reaktion auf die Nachfrage nach Alternativen bringen die Unternehmen schneller neue Lampenarten auf den Markt, als sie es sonst getan hätten.

Verpackung und Sicherheit

Die Vorschriften über Lampen umfassen Bestimmungen über Verpackung und eindeutige Kennzeichnung, so dass Sie beim Kauf einer Lampe wissen, wie lange sie halten wird, wie viel Energie sie verbraucht, was für ein Licht sie erzeugt und wie Sie alte oder zerbrochene Lampen entsorgen sollten.

Außerdem gibt es EU-Vorschriften zur Entsorgung von Kompaktleuchtstofflampen – diese erfordern besondere Sorgfalt, da sie nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen.

Genauso lange genauso hell

Anders als die meisten denken, können Kompaktleuchtstofflampen genauso viel Licht erzeugen wie herkömmliche Lampen – vergleichen Sie einfach die auf der Verpackung angegebene Helligkeit.

Nach den neuen Vorschriften der EU ist dort auch die Lebensdauer der Lampe anzugeben, wobei von durchschnittlich einem Ein-/Ausschaltzyklus je Betriebsstunde ausgegangen wird. Für noch häufigeres An- und Ausschalten können Sie speziell für diesen Zweck vorgesehene Kompaktleuchtstofflampen kaufen.

Günther H. Oettinger

EU-Kommissar für Energie