News feeds

Events

Hochrangige Stakeholder-Konferenz: „Ein Rahmen für die Klima- und die Energiepolitik bis 2030“

  • Wann: 19.6.2013 von 8.30 - 17.30
  • Wo: Brüssel, Belgien, Centre Borschette
  • Themenbereiche: Energie, Klimaschutz
  • Veranstalter: Europäische Kommission

Am 19. Juni 2013 richten die Generaldirektion Klimapolitik und die Generaldirektion Energie eine hochrangige Stakeholder-Konferenz zum Rahmen für die Klima- und die Energiepolitik bis 2030 aus, auf der die Kommissare Günther Oettinger und Connie Hedegaard anwesend sein werden. Die Konferenz soll wichtigen Stakeholdern Gelegenheit zum Austausch über folgende Fragen geben:

  • Welches sind die wichtigsten Erkenntnisse, die aus den Erfahrungen mit dem Rahmen bis 2020 gewonnen wurden, und welche Ziele bis 2030 würden die klima- und energiepolitischen Anliegen am wirksamsten voranbringen?
  • Wie kann der Rahmen bis 2030 so konzipiert werden, dass Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit gleichermaßen gefördert werden?
  • Welches politische Instrumentarium ist am besten geeignet, um Fortschritte in Richtung neuer Ziele zu gewährleisten, und wie könnte der neue Rahmen eine gleichmäßige Verteilung der Bemühungen sicherstellen?

Veranstaltung

Die Teilnahme an der Konferenz steht wichtigen Stakeholder aus der Wirtschaft, von NGO, aus akademischen Kreisen, Regulierern, Netzbetreibern, Investoren, Mitgliedstaaten, dem Europäischen Parlament usw. offen.

This event is now full and registration has been closed. For any information or If you would like to be added to the waiting list please write to ENER-CLIMA-2030@ec.europa.eu

The event will also be webstreamed. 

Hintergrund

Am 27. März 2013 verabschiedete die Europäische Kommission ein Grünbuch mit dem Titel „Ein Rahmen für die Klima- und die Energiepolitik bis 2030“. Mit diesem Grünbuch wurde eine öffentliche Konsultation eingeleitet, die am 2. Juli endet und den Mitgliedstaaten, anderen EU-Institutionen und Stakeholdern Gelegenheit zur Stellungnahme zur Klima- und Energiepolitik der EU in der Zeit bis 2030 gibt.

Ein Rahmen für die Klima- und die Energiepolitik der EU bis 2030 ist notwendig, um Planungssicherheit und ein vermindertes regulatorisches Risiko für Investoren zu schaffen und die erforderlichen finanziellen Mittel zu mobilisieren, um die Fortschritte in Richtung einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft und eines sicheren Energiesystems zu unterstützen und um das Anspruchsniveau der EU für die Reduzierung des Treibhausgasausstoßes bis 2030 festzulegen im Vorfeld eines neuen internationalen Klimaschutzübereinkommens im Jahr 2015.

Schlussfolgerungen

Die Kommission wird den wichtigsten Schlussfolgerungen der Konferenz zusammen mit den im Rahmen der Konsultation eingegangenen Beiträgen bei der Ausarbeitung konkreterer Vorschläge für den Rahmen bis 2030 Rechnung tragen, die voraussichtlich bis Ende 2013 vorgelegt werden.