Navigationsleiste

News feeds

Energieeffizienz

Haushaltsgeräte

Inzwischen entfallen 25 % des Endenergiebedarfs in der EU auf Privathaushalte. Die Hauptursachen für diesen Trend sind der höhere Lebensstandard, die vermehrte Anschaffung elektrischer Geräte und die zunehmenden Klimatisierungsbedürfnisse. Auch der Energieverbrauch durch Unterhaltungselektronik und Internet steigt kontinuierlich an. Hierauf wird mit zwei Arten von Maßnahmen reagiert, die sich gegenseitig ergänzen, und zwar mit Energielabeln für Haushaltsgeräte und mit Mindestanforderungen an die Gesamtenergieeffizienz der Geräte.