IMPORTANT LEGAL NOTICE
 

 "Brucken zur Arbeit" ascii version

Germany

 
DP Managing organisation : Equal-Ostbayern-GmbH
Other national partners : BFI Peters
Bildung und Beruf gGmbH
Equal-Ostbayern-GmbH
Landratsamt Passau
Telecenter Regen GmbH
VHS Passau
VHS des Landkreises Freyung/Grafenau
VHS im Landkreis Cham e.V.
VHS-Regen
EQUAL theme :Employability - (Re-)integration to the labour market 
Type of DP :Geographical - Rural area 
DP Legal status :Non-profit making organisation 
DP identification :DE-EA-34225 
Application phase :Approved for action 2 
Selection date :12-09-2002 
Last update :02-07-2003 
Monitoring:  

Rationale

Text available in

Labor market and employment policies background :

The employment situation in the East Bavaria is fundamentally strained due to border regulations concerning the commuting of cheap labor from the Czech Republic, due to the lack of larger industrial enterprises, the existence of a less than average service sector , as well as infrastructure problems, etc. The employment possibilities of certain groups are additionally limited by this multitude of factors. Inequality in the labor market is exacerbated by inequality in relation to the disabled, due to age, gender, and national origin. Additionally, a lack of qualified manpower prevails due to deficiencies in job qualifications or respectively, job training in some sectors. Equal opportunities for men and women in the regional labor market also present a problem which needs to be addressed. For this reason the DP has chosen the Equal subject field “ employability and adaptability”.

The origin of the Development Partnership
The preliminary work for the filing for the Equal application began early in 2001. A working group consisting of the counties of Passau, Cham, Regen, Freyung Grafenau, the city of Passau, the adult education centers of Cham, Regen und Freyung Grafenau, as well as Lebenshilfe Passau ( Life Help Passau) was founded. A little later the Development Partnership was expanded to include other strategic partners which included among others the labor Administration, Social Services and Youth Agencies, social partners, as well as other relevant actors in the East Bavarian Labor Market region. All these actors are to be included in the Development Partnership since, up until then, no organizational structure existed which linked the areas of education, labor market and structural policies had existed in Eastern Bavaria.

What problems does your DP attempt to address and which specific target groups are affected?

The following problems and priority participants are to be addressed:

Expansion of job opportunity choice,
Assistance in the planning of the employment path
Profiling,
Individually tailored employment qualifications,
Sufficient language abilities,
More flexible work times,
Child care support,
Psychological and social support,
Reduction of discrimination by means of public awareness work and information.

The target groups of our DP include:
• Older unemployed workers
• Asylum seekers
• Foreigners
• Resettled German nationals
• Disabled
• Women
• Long time unemployed
• Socially disadvantaged youth

dot Top


Objective

Text available in

Based on the reasons (see problem outline), please formulate the objectives of your DP.
Goals on the network level “Development Partnership Bridges to Employment”.
The goal of the Development Partnership “Bridges to employment is to include all relevant actors in the job market of the defined region (counties Passau, Regen, Freyung Grafenau, Cham). Within the framework of this partnership a platform should be created which
results in a continuous process of analyzation of strengths and weaknesses within the region
coordination of supply and demand within defined fields of activity.
creation and employment of synergy effects.
Equal Ostbayern should build, solidify and expand such an organizational structure. This beginning should make access to the regionalization of labor market policies possible and, thereby, contribute to structural development, In such a way, for example, it will be possible by means of establishing a common data bank for the defined areas of activity, for information to be transmitted throughout the region. The permanent up to dateness and expansion of the data results in an ever increasing information gain which thereby supports its development. This is made possible by the network of the partnership and its coordination by a head office which bundles the know how of all the actors and enables them to react quickly and effectively pertaining to the needs of the target group on the one hand, as well as that of the enterprise on the other.

dot Top


Innovation


Nature of the experimental activities to be implemented Rating
Training ***
Training on work place **
Work placement **
Employment aids (+ for self-employment) *
Integrated measures (pathway to integration) ***
Employment creation and support **
Improvement of employment services, Recruitment structures **
Conception for training programs, certification *
Guidance and social services ***
Awareness raising, information, publicity *
Studies and analysis of discrimination features *

Type of innovation Rating
Goal-oriented ****
Context oriented **

dot Top


Budget Action 2

> 5 000 000 €

dot Top


Beneficiaries


Assistance to persons 
Unemployed  5.4%  4.4% 
Employed  1.1%  1.1% 
Others (without status, social beneficiaries...)  43.7%  44.3% 
  100.0% 
 
Migrants, ethnic minorities, …  0.0%  0.0% 
Asylum seekers  0.5%  0.5% 
Population not migrant and not asylum seeker  49.6%  49.4% 
  100.0%
 
Physical Impairment  0.1%  0.1% 
Mental Impairment  0.0%  0.0% 
Mental Illness  1.4%  0.5% 
Population not suffering from a disability  48.8%  49.1% 
  100.0% 
 
Substance abusers 0.0%  0.0% 
Homeless  0.0%  0.0% 
(Ex-)prisoners  0.0%  0.0% 
Other discriminated (religion, sexual orientation)  1.4%  1.3% 
Without such specific discriminations  48.7%  48.6% 
  100.0% 
 
< 25 year  0.5%  0.9% 
25 - 50 year  24.1%  21.9% 
> 50 year  25.6%  27.0% 
   100.0% 

Assistance to structures and systems and accompanying measures Rating
Asylum *
Gender discrimination **
Support to entrepreneurship *
Discrimination and inequality in employment ***
Disabilities **
Other discriminations ***
Low qualification ****
Racial discrimination **
Unemployment ***

dot Top


Empowerment

 

 With beneficiaries

Participation
Promoting individual empowerment

Text available in

Einbindung und Empowerment der Zielgruppen
Als strategischer und wichtiger Ansprechpartner konnten die Passauer Arbeitsloseninitiative (PALI) gewonnen werden. Neben PALI wurde auf dem letzten strategischen Treffen eine Aussiedlerin eingeladen, die über die Situation auf dem Arbeitsmarkt aus Sicht der Betroffenen zu schildern. Die Geschäftsstelle arbeitete 2002 enger mit der Passauer Arbeitsloseninitiative (PALI) zusammen, es fanden neben den strategischen Treffen auch 3 Treffen in der Geschäftsstelle statt. Auf der regionalen Auftaktveranstaltung hielt der Vorsitzende der PALI einen Vortrag über die Lebensumstände der betroffenen Zielgruppen. Bei der regionalen Auftaktveranstaltung wirkten auch die Teilnehmer verschiedener Maßnahmen mit und nahmen auch an der Veranstaltung teil.

Grundsätzlich möchte Equal-Ostbayern aber noch andere Selbstorganisationen der Zielgruppen als strategische Partner gewinnen, doch die betroffenen Zielgruppen sind kaum organisiert. Daher will die Geschäftsstelle auf ihrer Homepage ein Diskussionsforum zum Thema „Beschäftigung in Ostbayern“ einrichten, das als Plattform dienen soll. Die Internet-Adresse soll in den Arbeits-, Sozialämtern sowie in Qualifizierungsmaßnahmen etc. verbreitet werden.
2002 wurde die Homepage für die EP eingerichtet. Die Adresse lautet: www.equal-epostbayern.de. Auf dieser Internet-Seite, die regelmäßig aktualisiert wird, werden alle Informationen und neuen Entwicklungen bezüglich der EP öffentlich zugänglich gemacht. Zudem können Interessierte einen Newsletter der Geschäftsstelle zu den Themen a) Bildung/Qualifizierung, b) Beratung/Hilfestellung oder c) Unternehmen/Arbeit via Internet abonnieren. Außerdem will die Geschäftsstelle auf ihrer Homepage eine moderierte Mailing-Liste zum Thema „Beschäftigung in Ostbayern“ einrichten. Auf der Homepage wird außerdem eine Datenbank zu den 3 Themenbereichen angelegt, d.h. es werden alle ostbayerischen Einrichtungen aus den Bereichen a) Bildung/Qualifizierung, b) Beratung/Hilfestellung oder c) Unternehmen/Arbeit mit ihren Dienstleistungen und Angeboten in diese Datenbank aufgenommen. Diese öffentliche, internetgestützte Datenbank wird dann für alle Interessierten zugängig sein.
Sowohl die Geschäftsstelle als auch die einzelnen Teilprojekte versuchen, die Interessen der betroffenen Zielgruppen zu kanalisieren und in ihren Entscheidungen bzw. Maßnahmeplänen zu berücksichtigen. So arbeiten die Coachs und die anderen Bildungsträgern eng mit ihren Teilnehmer zusammen, sodass ein Informations- und Kommunikationsfluss gewährleistet ist. Darüber hinaus sind in den einzelnen Teilprojekten variable Elemente integriert und auch finanziell berücksichtigt, durch die verschiedenste Träger flexibel und je nach Bedarfslage eingebunden werden können. So verfügen die Coachingstellen über ein extra Budget, womit sie im Bedarfs- und Einzelfall für betroffene Arbeitslose Einzelmaßnahmen durchführen können. Bei Anfragen bezüglich Existenzgründungen können kleinere Organis

 

 Between national partners

N.C.

dot Top


Transnationality

 

 Percentage of the budget for transnational activities

  • 1.3%

 Transnational Co-operation Partnerships

Transnational Co-operation Agreement DPs involved
885 W.I.T.H. (Working with Training To Help) AT 1A-11/26
AT 4-11/25
IT IT-G-EMI-027

dot Top


Background

 

 Involvment in previous EU programmes

  • One partner involved in A&E

dot Top


National Partners


Partner To be contacted for
Equal-Ostbayern-GmbH Co-ordination of experimental activities
Design of the project
DP managing organisation
Evaluation
Monitoring, data collection
Transnational partnership
BFI Peters
Bildung und Beruf gGmbH
Equal-Ostbayern-GmbH
Landratsamt Passau
Telecenter Regen GmbH
VHS Passau
VHS des Landkreises Freyung/Grafenau
VHS im Landkreis Cham e.V.
VHS-Regen

dot Top


Agreement Summary

Text available in

Informationen dazu sind direkt beim Projekttrager erhaltlich

Last update: 02-07-2003 dot Top


Equal-Ostbayern-GmbH

(Equal-Ostbayern-GmbH)
Nikolastraße 18
94032 Passau
www.equal-ostbayern.de

Tel:049 0851 95980-26
Fax:049 0851 95980-12
Email:

 
Responsibility in the DP: Co-ordination of experimental activities
Design of the project
DP managing organisation
Evaluation
Monitoring, data collection
Transnational partnership
Type of organisation:Other
Legal status:Non-profit private organisation (including NGO...)
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-02-2002 / 31-05-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Wingerter Perdita 049 0851 95980-26 info@equal-ostbayern.de Geschaeftsfuehrerin der Equal-Ostbayern-GmbH

Last update: 02-07-2003 dot Top


BFI Peters

(BFI Peters)
Brunngasse 10
94032 Passau
www.bfipeters.de

Tel:049 0851 9315613
Fax:049 0851 9315618
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Education / training organisation
Legal status:Private
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-03-2002 / 30-05-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Eckl Martin 049 0851 9315613 martin.eckl@bfipeters.de Geschaeftsstellenleiter

Last update: 02-07-2003 dot Top


Bildung und Beruf gGmbH

(BundB gGmbH)
Geyersberger-Str. 17
94078 Freyung
http://www.bildungundberuf-frg.de

Tel:049 08551 910169
Fax:049 08551 910128
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Enterprise
Legal status:Private
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-07-2002 / 30-06-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Hippmann Klaus 049 08551 910169 bildungundberuf@t-online.de Geschaeftsfuehrer

Last update: 02-07-2003 dot Top


Equal-Ostbayern-GmbH

(Equal-Ostbayern-GmbH)
Nikolastraße 18
94032 Passau
www.equal-ostbayern.de

Tel:049 0851 95980-26
Fax:049 0851 95980-12
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Other
Legal status:Non-profit private organisation (including NGO...)
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-02-2002 / 31-05-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Wingerter Perdita 049 0851 95980-26 info@equal-ostbayern.de Geschaeftsfuehrerin der Equal-Ostbayern-GmbH

Last update: 02-07-2003 dot Top


Landratsamt Passau

(Landratsamt Passau)
Domplatz 1
94032 Passau
www.landkreis-passau.de

Tel:049 0851 397-376
Fax:049 0851 490-595-376
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Public authority (national, regional, local)
Legal status:Public organisation
Size:>250
NUTS code:
Date of joining / leaving:15-03-2002 / 30-06-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Lindmeier Wolfgang 049 0851 397-376 wolfgang.lindmeier@landkreis-passau.de Kreisrechnungs-pruefer

Last update: 02-07-2003 dot Top


Telecenter Regen GmbH

(Telecenter Regen)
Amtsgerichtstraße 6
94209 Regen
www.telecenter-regen.de

Tel:0049 09921 950-411
Fax:0049 09921 950-480
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Enterprise
Legal status:Private
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:15-03-2002 / 30-06-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Raster Marion 0049 09921 950-411 telecenter@telecenter-regen.de Teamleiterin

Last update: 02-07-2003 dot Top


VHS Passau

(vhs Passau)
Nikolastraße 18
94032 Passau
www.vhs-passau.de

Tel:0049 0851 95980-21
Fax:0049 0851 95980-12
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Education / training organisation
Legal status:Public organisation
Size:Staff 50-250
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-02-2002 / 31-05-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Brauckmann Barbara 0049 0851 95980-21 brauck@vhs-passau.de stellv. Geschaeftsfuehrerin

Last update: 02-07-2003 dot Top


VHS des Landkreises Freyung/Grafenau

(VHS FRG)
Rathausgasse 1
94481 Grafenau
http://www.vhs-frg.de/

Tel:49 08552 966514
Fax:49 08552 966599
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Other
Legal status:Without legal status
Size:Staff < 10
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-01-2002 / 30-06-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Hameier Hans-Detlef 49 08552 966514 hameier@vhs-freyung-grafenau.de Geschaeftsfuehrer

Last update: 02-07-2003 dot Top


VHS im Landkreis Cham e.V.

(VHS Cham)
Pfarrer-Seidl-Str. 1
93413 Cham
www.vhs-cham.de

Tel:049 09971 760760
Fax:049 09971 850130
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Education / training organisation
Legal status:Union, Confederation...
Size:Staff 10-50
NUTS code:
Date of joining / leaving:01-02-2002 / 31-05-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Dörr Karin 049 09971 760760 info@vhs-cham.de Mitarbeiterin der VHS

Last update: 02-07-2003 dot Top


VHS-Regen

(VHS Regen)
Amtsgerichtstraße 5-8
94209 Regen
www.vhs-regen.de

Tel:049 09921 950414
Fax:049 09921 7282
Email:

 
Responsibility in the DP:
Type of organisation:Education / training organisation
Legal status:Union, Confederation...
Size:Staff 10-50
NUTS code:
Date of joining / leaving:15-03-2002 / 30-06-2005

Contact person(s)

Name First name Phone E-mail Responsibility
Unnasch Herbert 049 09921 950414 unnasch@vhs-regen.de Geschaeftsleiter vhs Regen

Last update: 02-07-2003 dot Top



 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
Warning! This section is not meant to be read directly, but rather be navigated through from the main page above.
 
 
 
 

"Bridges to Jobs"

Rationale

Text available in

Arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitischer Hintergrund:
Grundsätzlich ist die Arbeitsmarktsituation im ostbayerischen Raum sehr angespannt: durch die Grenzgängerregelung der billigeren Arbeitskräfte aus Tschechien, durch das Fehlen von größeren Industriebetrieben, einen unterdurchschnittlich vorhandenen Dienstleistungssektor sowie Infrastrukturproblem etc. Durch diese Vielfalt an Faktoren sind die Beschäftigungsmöglichkeiten von bestimmten Personengruppen noch zusätzlich eingeschränkt. Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt werden ergänzt durch Ungleichheiten aufgrund von Behinderungen, Ungleichheiten aufgrund des Alters, des Geschlechts und der Herkunft. Hinzu kommen Defizite bei der Qualifizierung bzw. Berufsausbildung, in manchen Branchen herrscht ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Auch bei der Chancengleichheit von Männern und Frauen gibt es auf dem regionalen Arbeitsmarkt großen Handlungsbedarf. Aus diesem Grund wählte die EP auch das Equal-Themenfeld „Beschäftigungsfähigkeit“ mit Anteilen von „Anpassungsfähigkeit“.

Entstehung der Entwicklungspartnerschaft
Die Vorarbeiten für die Antragstellung von Equal begannen im Frühjahr 2001. Es kam zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft (Landkreise Passau, Cham, Regen, Freyung-Grafenau, Stadt Passau, vhs Passau, Cham, Regen und Freyung-Grafenau sowie der Lebenshilfe Passau. Wenig später wurde die Entwicklungspartnerschaft um strategische Partner erweitert, dazu gehören die Arbeitsverwaltungen, Sozial- und Jugendämter, die Sozialpartner sowie weitere relevante Akteure des Arbeitsmarktes der Region Ostbayern. All diese Akteure sollten in die Entwicklungspartnerschaft eingebunden werden, da bisher in der der Region Ostbayern keine Organisationsstruktur vorhanden ist, die die Bereiche Bildung, Arbeitsmarkt und Strukturpolitik vernetzt.




Welche Probleme versucht Ihre EP zu bearbeiten und welche spezifischen Zielgruppen sind betroffen?

Folgende Probleme sollen vorrangig Teilnehmer angegangen werden:
- Ausweitung des Berufswahlspektrums,
- Begleitung bei der Berufswegeplanung
- Profiling,
- individuell zugeschnittene Qualifikationen,
- ausreichende Sprachkenntnisse,
- flexiblere Arbeitszeiten,
- Unterstützung bei der Kinderbetreuung,
- psycho-soziale Unterstützung,
- Abbau von Vorurteilen durch Öffentlichkeitsarbeit und Informationen.

Zu den Zielgruppen unserer EP zählen:
• Ältere Arbeitslose
• Asylbewerber
• Ausländer
• Aussiedler
• Behinderte
• Frauen
• Langzeitarbeitslose
• Sozial benachteiligte Jugendliche

dot Top


Objective

Text available in

Ziele auf der Ebene des Netzeswerk „Entwicklungspartnerschaft Brücken zur Arbeit“
Ziel der Entwicklungspartnerschaft „Brücken zur Arbeit“ ist es, alle relevanten Akteure auf dem Arbeitsmarkt der definierten Region der Entwicklungspartnerschaft (Landkreise Passau, Regen, Freyung/Grafenau, Cham) einzubeziehen. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll eine Plattform geschaffen werden, die
- Stärken und Schwächen der Region in einem fortlaufenden Prozeß analysiert
- Angebot und Nachfrage in den definierten Betätigungsfeldern koordiniert
- Synergieeffekte schafft und nutzt.
Equal-Ostbayern soll eine solche Organisationsstruktur aufbauen, festigen und ausbauen. Dieser Ansatz ermöglicht einen Einstieg in die Regionalisierung der Arbeitsmarktpolitik und trägt somit zur Strukturentwicklung bei. So soll es z.B. durch den Aufbau einer gemeinsamen Datenbank zu den definierten Betätigungsfeldern ermöglicht werden, dass Informationen flächendeckend in die Region transportiert werden. Die permanente Aktualisierung und Erweiterung der Daten bringt der Region einen wachsenden Informationsgewinn und unterstützt somit ihre Entwicklung. Das Netzwerk der Partnerschaft und ihre Koordination durch eine Geschäftsstelle ermöglichen es, mit dem gebündelten Know-How aller Akteure, zeitnah und effektiv auf die Bedürfnisse der Zielgruppen einerseits sowie der Unternehmen andererseits zu reagieren.

Ziele auf der Ebene der Aktivitäten der operativen Partner der EP
Zur Bewältigung der vielfältigen Probleme muss ein ganzheitlicher Ansatz (Beratung – Qualifizierung – Beschäftigung) verfolgt werden. Die KMUs müssen gestärkt werden und die Sockelarbeitslosigkeit muss reduziert werden. In der Region ist vor allem auch die Mobilität zu fördern. Wichtig ist auch der Abbau von Vorurteilen bezüglich der einzelnen Zielgruppen sowie eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Zielsetzung der EP sind daher vielfältig, es gibt allgemeine, arbeitsmarktpolitische und spezifische Ziele:

Bei den allgemeinen Zielen will die EP
o Arbeitslosigkeit verhindern und bekämpfen
o Humanressourcen entwickeln
o das lebenslange Lernen fördern
o benachteiligte Gruppen beruflich und sozial integrieren
Bei den arbeitsmarktpolitischen Ziele will die EP
o KMUs durch Dienstleistung und Qualifizierung stärken
o die Medienkompetenz verbessern
o benachteiligte Arbeitssuchende durch modellhafte Beschäftigungsmaßnahmen integrieren
o die Flexibilität und Mobilität der angesprochenen Zielgruppen verbessern
o Brachliegende Humanressourcen aktivieren und qualifizieren
Zu den spezifischen Zielen der EP gehören die Förderung der Beschäftigungs- und Anpassungsfähigkeit durch
o Integration von mobilitätsfördernden Elementen
o Entwicklung und Erprobung von Konzepten zur Individualisierung der Berufswegplanung
o Erhöhung des Praxisbezugs der Qualifizierung durch Kooperation mit KMU
o Förderung des lebenslangen Lernens
o Entwicklung von Konzepten zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen in Verbindung mit fachbezogenen Kompetenzen (insbesondere im IKT-Bereich)
o Entwicklung von angepassten, nachfrageorientierten und passgenauen Weiterbildungsangeboten für KMU

dot Top



Logo EQUAL

Home page
DP Search
TCA Search
Help
Set Language Order
Statistics