Worum geht es?

Das Europäische Hochschulregister (ETER) ist eine Datenbank mit Informationen über Hochschuleinrichtungen in Europa.

Es enthält umfassende Daten über 2 465 Hochschuleinrichtungen mit mehr als 17 Millionen Studierenden in Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengängen. Die Informationen aus 32 Ländern geben Aufschluss über die Größe, die Studierenden- und Mitarbeiterzahlen der Hochschulen, Studiengänge und Abschlüsse, Forschung und Finanzierung sowie internationale Studierende und Lehrkräfte.

Das Register greift auf Daten der nationalen Statistikämter zurück und ergänzt andere Datenquellen zur Hochschulleistung, wie U-Multirank, und auf Systemebene erhobene Hochschulstatistiken (UNESCO-UIS/OECD/Eurostat).

Zweck des Hochschulregisters

Die Minister des Europäischen Hochschulraums haben sich verpflichtet, die Öffentlichkeit – insbesondere Studierende und Arbeitgeber – anhand empirischer Daten besser über die Hochschulsysteme zu informieren und so ihre Transparenz zu erhöhen.

Das Europäische Hochschulregister ist ein wichtiges Instrument zur Verwirklichung dieses Ziels, denn es stellt ein breites Spektrum vergleichbarer Basisdaten zur Verfügung. Hochschuleinrichtungen können ihre Profile vergleichen, etwa um Forschungs- oder Bildungspartner und Möglichkeiten für eine Spezialisierung zu ermitteln, und politische Entscheidungsträger können sich anhand der Datenbank einen Gesamtüberblick verschaffen.

Bisherige Maßnahmen

Erste Ergebnisse finden Sie auf der ETER-Website. Seit dem 20. Juni 2016 ist der Zugang zur Datenbank dank neuer benutzerfreundlicher Schnittstelle noch einfacher.