Navigationsleiste

Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen

Worum geht es?

Wenn sich jemand für eine neue Stelle bewirbt oder sich weiterbilden möchte, müssen Kompetenzen und Qualifikationen einfach und schnell anerkannt werden, sei es im In- oder Ausland. Dies ist von entscheidender Bedeutung für die Verbesserung des Qualifikationsniveaus und der Beschäftigungsfähigkeit.

Die EU hat verschiedene Instrumente entwickelt, um die Transparenz und die Anerkennung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen zu unterstützen und somit Studium und Arbeit in einem anderen EU-Land zu erleichtern.

Bisherige Maßnahmen

Verschiedene Initiativen sollen dazu beitragen, die Transparenz zu verbessern und die europaweite Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen zu vereinfachen:

  • Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) ermöglicht es, nationale Qualifikationssysteme und ‑rahmen und ihre Niveaus miteinander zu vergleichen. Die in unterschiedlichen europäischen Systemen und Ländern erworbenen Qualifikationen können so besser nachvollzogen und eingeordnet werden.
  • Ziel der Validierung nichtformalen und informellen Lernens ist es, alle Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen einer Person anzuerkennen, unabhängig davon, ob sie innerhalb oder außerhalb des formalen Bildungssystems erworben wurden. Validierte (d.h. identifizierte, dokumentierte, bewertete und/oder zertifizierte) Lernergebnisse sind verständlicher und können besser für ein weiteres Studium oder eine andere Stelle genutzt werden. Die EU-Länder wurden aufgefordert, die notwendigen Vorkehrungen bis 2018 zu treffen. Derzeit werden Leitlinien für die Umsetzung der Regelungen in den EU-Ländern entwickelt. Ein regelmäßig aktualisiertes Europäisches Verzeichnis bietet einen Überblick über bewährte Verfahren im Bereich der Validierung.
  • Der Europass ist ein kostenloser und in 26 Sprachen verfügbarer Satz aus fünf standardisierten Dokumenten und einem Qualifikationspass, der zur Präsentation der Kompetenzen, Qualifikationen und Erfahrung dient.
  • Anrechnungssysteme: ECTS für die Hochschulbildung und ECVET für die Berufsbildung.
  • Qualitätssicherung in Hochschulbildung und Berufsbildung.
Öffentliche Konsultation

Die Europäische Kommission hat vom 17. Dezember 2013 bis 15. April 2014 eine Online-Konsultation zum Europäischen Raum der Kompetenzen und Qualifikationen durchgeführt. Darin ging es um Probleme bei der EU-weiten Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen. Die Befragten sprachen sich massiv für eine Vereinfachung, Vereinheitlichung und Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der einschlägigen europäischen Instrumente aus. Darüber hinaus sei es wichtig, den Bedürfnissen von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie Arbeitgebern stärker Rechnung zu tragen.

 

How can we help?