Navigationsleiste

Strategischer Rahmen – allgemeine und berufliche Bildung 2020

Welche Rolle spielt die EU in der allgemeinen und beruflichen Bildung?

Jedes EU-Land ist selbst für seine Bildungs- und Ausbildungssysteme verantwortlich. Die EU-Politik soll nationale Maßnahmen unterstützen und bei der Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen helfen, beispielsweise im Zusammenhang mit alternden Gesellschaften, Qualifikationsdefiziten der Arbeitnehmer und dem globalen Wettbewerb.

Die EU bietet ein Forum für den Austausch bewährter Verfahren, indem sie Informationen und Statistiken sammelt und verbreitet und die Länder bei politischen Reformen unterstützt und berät. Außerdem stellt sie Finanzmittel für Maßnahmen zur Förderung von Lernen und Bildung auf allen Ebenen und für alle Altersgruppen bereit.

Im strategischen Rahmen für allgemeine und berufliche Bildung haben die EU-Länder vier Ziele zur Bewältigung der gemeinsamen Herausforderungen bis 2020 festgelegt:

Bisherige Maßnahmen

Für den Bildungsbereich hat die EU folgende Zielvorgaben festgelegt, die bis 2020 erreicht werden sollen:

Die Fortschritte bei der Verwirklichung dieser Vorgaben werden für jedes EU-Land jährlich analysiert, woraufhin die EU gegebenenfalls Empfehlungen ausspricht.