Navigationsleiste

Qualitätsrahmen

Der Erasmus+-Qualitätsrahmen umfasst eine Reihe von Dokumenten, in denen die Rechte und Pflichten der an Erasmus+ teilnehmenden Personen und Organisationen dargelegt sind.

 
Erasmus-Charta für die Hochschulbildung

Die Erasmus-Charta für die Hochschulbildung (ECHE)pdf(1.05 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen  bildet den allgemeinen Qualitätsrahmen für Kooperationsaktivitäten von Hochschuleinrichtungen auf europäischer und internationaler Ebene im Rahmen von Erasmus+. Alle in einem Programmland ansässigen Hochschuleinrichtungen, die sich an der Lernmobilität von Einzelpersonen und/oder an Kooperationen zur Förderung von Innovationen und bewährten Verfahren im Rahmen von Erasmus+ beteiligen möchten, müssen über eine Erasmus-Charta für die Hochschulbildung verfügen.

In den mit Erläuterungen versehenen Leitlinienpdf(953 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  finden Hochschuleinrichtungen Informationen über die Anforderungen und Grundsätze der Charta.

Hochschuleinrichtungen in anderen Ländern benötigen keine Erasmus-Charta für die Hochschulbildung. Hier wird der Qualitätsrahmen durch interinstitutionelle Vereinbarungen geschaffen. Die Charta wird für die Gesamtlaufzeit von Erasmus+ zuerkannt.

Eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die Zuerkennung einer Erasmus-Charta für die Hochschulbildung wird jährlich veröffentlicht. Weitere Informationen über aktuelle Aufforderungen finden Sie auf der Website der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA).

Eine Liste mit Hochschuleinrichtungen, die über eine Erasmus-Charta für die Hochschulbildung verfügen, finden Sie ebenfalls auf der EACEA-Website.

Interinstitutionelle Vereinbarungen

Interinstitutionelle Vereinbarungen können zwischen zwei oder mehr Hochschuleinrichtungen getroffen werden, um so die Möglichkeit für Mobilität zwischen Zusammenschlüssen von Einrichtungen zu schaffen.

  • Für Mobilitätsmaßnahmen zwischen Hochschuleinrichtungen in Programmländern müssen beide oder alle Einrichtungen über die Erasmus-Charta für die Hochschulbildung verfügen.
  • Für Mobilitätsmaßnahmen zwischen Hochschuleinrichtungen in Programm- und Partnerländern müssen die Einrichtungen der Programmländer über die Erasmus-Charta für die Hochschulbildung verfügen und die Einrichtungen der Partnerländer den in der Charta verankerten Grundsätzen im Rahmen einer interinstitutionellen Vereinbarung zustimmen.

Mit der Unterzeichnung einer interinstitutionellen Vereinbarung kommen die beteiligten Einrichtungen überein, für den Austausch von Studierenden und/oder Personal im Rahmen von Erasmus+ zusammenzuarbeiten.

Sie verpflichten sich zur Einhaltung der Qualitätsanforderungen der Erasmus-Charta für die Hochschulbildung in Bezug auf alle Aspekte der Organisation und Verwaltung der Mobilität. Ferner einigen sie sich auf quantitative und qualitative Maßnahmen, um hochwertige Mobilität und größtmögliche Wirkung zu gewährleisten.

Es wird empfohlen, dass die Hochschuleinrichtungen aus Programm- und Partnerländern diese Vereinbarung unterzeichnen, sobald sie für die Förderung internationaler Mobilitätsprojekte ausgewählt wurden, in jedem Fall jedoch vor Beginn der Mobilitätsmaßnahmen.

Info und Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Erasmus+-Website oder bei Ihrer Hochschule. Sie können sich auch an Ihre nationale Agentur wenden.

Interinstitutionelle Vereinbarung 2014–2020 zwischen Programmländern:

Interinstitutionelle Vereinbarung 2014–2020 zwischen Programm- und Partnerländern (aktualisierte Fassungen von August 2015):

Lernvereinbarung

Das zu absolvierende Studien-/Praktikumsprogramm wird in einer „Lernvereinbarung“ festgehalten, der die/der Studierende, die entsendende Einrichtung/das entsendende Unternehmen und die aufnehmende Einrichtung/das aufnehmende Unternehmen zugestimmt haben.

Schwerpunkt der Lernvereinbarung ist die gründliche Vorbereitung der Mobilität unter Einbeziehung aller Bildungskomponenten/Lernergebnisse für die spätere Anerkennung sowie der erforderlichen Sprachkompetenz der Studierenden.

Alle drei Parteien verpflichten sich zur Einhaltung aller Vereinbarungen, um sicherzustellen, dass das im Ausland absolvierte Studium/Praktikum anerkannt wird.

Mobilitätsvereinbarung

Das zu absolvierende Lehr-/Ausbildungsprogramm wird in einer „Mobilitätsvereinbarung“ festgehalten, der der/die entsendete Mitarbeiter/-in, die entsendende Einrichtung/das entsendende Unternehmen und die aufnehmende Einrichtung/das aufnehmende Unternehmen zugestimmt haben.

Die Mobilitätsvereinbarung legt die Bestandteile des Lehr- oder Ausbildungsaufenthalts im Ausland fest und unterstreicht die gemeinsame Verantwortung für die Qualität der Mobilität seitens der entsendenden Einrichtung/des entsendenden Unternehmens und der aufnehmenden Einrichtung/des aufnehmenden Unternehmens.

Erasmus+-Charta für Studierende

Alle Studierenden erhalten nach ihrer Auswahl von ihrer entsendenden Einrichtung die Erasmus-Studierendencharta, in der ihre Rechte und Pflichten während ihres Studien- oder Praktikumsaufenthalts festgehalten sind.

Insbesondere beschreibt die Charta die grundlegenden Ansprüche der Erasmus+-Studierenden wie die Befreiung von Studiengebühren und die volle Anerkennung des im Ausland absolvierten Studiums oder Praktikums. Die Charta umfasst auch die wichtigsten Pflichten der Studierenden, die sie gegenüber ihrer entsendenden Hochschuleinrichtung/ihrem entsendenden Unternehmen und der aufnehmenden Einrichtung/dem aufnehmenden Unternehmen haben.

In nachstehender Tabelle finden Sie die Erasmus+-Charta für Studierende nach Ländern:

(Übersetzungen für grau unterlegte Länder werden in Kürze verfügbar sein)

Österreichpdf(511 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Belgienpdf(515 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Bulgarienpdf(501 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Zypernpdf(1.99 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 
Tschechische Republikpdf(495 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Deutschlandpdf(514 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Dänemarkpdf(489 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Estland pdf(492 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 
Spanienpdf(483 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Finnlandpdf(489 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Frankreichpdf(490 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Griechenlandpdf(594 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 
Kroatien Ungarnpdf(551 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Irlandpdf(860 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Islandpdf(498 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 
Italienpdf(898 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Liechtensteinpdf(514 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Litauenpdf(536 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Luxemburgpdf(514 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 
Lettland Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonienpdf(497 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Maltapdf(497 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Niederlandepdf(490 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Norwegenpdf(509 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Neunorwegischpdf(498 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Polenpdf(542 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Portugal pdf(551 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Rumänien
Schwedenpdf(488 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Slowenienpdf(496 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Slowakeipdf(492 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Türkeipdf(573 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 
Vereinigtes Königreichpdf(860 kB) Übersetzung für diesen Link wählen     

Info und Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Erasmus+-Website oder bei Ihrer Hochschule. Sie können sich auch an Ihre nationale Agentur wenden.

 

How can we help?