Navigationsleiste

Gemeinsame Masterabschlüsse

Worum geht es?

Gemeinsame Masterabschlüsse (JMD) werden von einem internationalen Konsortium von Hochschuleinrichtungen und gegebenenfalls sonstigen Partnern inner- und außerhalb des Bildungssektors durchgeführt, die über einschlägiges Fachwissen in den von dem gemeinsamen Programm abgedeckten Studienfächern/Berufsbereichen verfügen und entsprechend ein besonderes Interesse daran haben.

Studiendauer

Ein gemeinsamer Masterabschluss (JMD, Joint Master Degree) ist ein integriertes internationales Programm für Masterstudiengänge, die mit 60, 90 oder 120 ECTS-Punkten abgeschlossen werden.

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich Master-Studierende, das Personal der teilnehmenden Organisationen und eingeladene Wissenschaftler/-innen (Gastlehrkräfte) aus Programm- und Partnerländern.

Studienorte

Ein gemeinsamer Masterstudiengang muss in mindestens zwei der im Konsortium vertretenen Programmländer durchgeführt werden, wobei ein Teil des Studiums auch in einem Partnerland absolviert werden kann.

Anzahl der Teilnehmer

In der Anfangsphase werden vorläufig 13 bis 20 JMD-Stipendiaten und vier eingeladene Wissenschaftler/Gastdozenten pro Auswahlrunde gefördert. Zusätzlich zu den Stipendiaten können sich auf eigene Kosten auch andere Studierende einschreiben.

Bewerbung

Für weitere Informationen zu Kursen und Bewerbungsverfahren wenden sich Studierende und Stipendiaten an das für den betreffenden Masterstudiengang zuständige Konsortium.

Promotion

Doktoranden und Forschende haben im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen zahlreiche Möglichkeiten.

Eine begrenzte Zahl von Stipendien für gemeinsame Promotionsabschlüsse werden auch im Rahmen von Erasmus Mundus angeboten. Die Teilnahmebedingungen sind die gleichen wie für gemeinsame Masterabschlüsse.

Für weitere Informationen zu Kursen und Bewerbungsverfahren wenden sich Doktoranden und Stipendiaten an das für den betreffenden Promotionsstudiengang zuständige Konsortium.

 

How can we help?