Navigationsleiste

Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen

Worum geht es?

Im Hochschulbereich werden folgende Maßnahmen unterstützt:

Was beinhalten strategische Partnerschaften?

Einrichtungen, die im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung und Jugend tätig sind, Unternehmen, Behörden und zivilgesellschaftliche Einrichtungen können in strategischen Partnerschaften zusammenarbeiten und dabei innovative Methoden anwenden, um Folgendes zu erreichen:

  • qualitativ hochwertige Lehre,
  • Ausbildung,
  • Lernmethoden und
  • Jugendarbeit;
  • institutionelle Modernisierung;
  • gesellschaftliche Innovation.

Strategische Partnerschaften sind länderübergreifend. Es müssen mindestens drei Einrichtungen aus drei verschiedenen Programmländern daran teilnehmen.

Welche Projekte werden gefördert?

Projekte zur Verbesserung der Qualität von Lehr- und Lernmethoden und zur Förderung von Innovationen, zur Entwicklung neuer Lehrpläne, zur Vernetzung der verschiedenen Bildungszweige und zur Förderung einer intensiveren Zusammenarbeit, um die Modernisierungsziele zu verwirklichen und freie Bildungsressourcen besser zu nutzen.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle öffentlichen oder privaten Einrichtungen mit Sitz in einem Programmland. Organisationen aus anderen Ländern können sich an dem Projekt als Partner (nicht als Antragsteller/Koordinator) beteiligen, sofern ihre Teilnahme dem Projekt einen eindeutigen Mehrwert hinzufügt.

Hochschuleinrichtungen in Programmländern müssen über eine gültige Erasmus-Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verfügen. Teilnehmende Bildungseinrichtungen in Partnerländern müssen nicht selbst über eine solche Charta verfügen, jedoch deren Grundsätze achten.

Laufzeit der Projekte

Die Laufzeit der Projekte sollte mindestens zwei und höchstens drei Jahre betragen.

Videobeitrag eines Erasmus-Koordinators

In diesem Video schildert Gareth Owens, Erasmus-Koordinator des Technologischen Bildungsinstituts Kreta (Griechenland), die Vorteile strategischer Partnerschaften zwischen Einrichtungen, Unternehmen und Interessenverbänden im Rahmen von Erasmus+.

Antragstellung

Jedes Jahr wird eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht. Der Antrag ist an die nationale Agentur des Landes zu stellen, in dem die antragstellende Einrichtung ihren Sitz hat.

 

How can we help?