Navigationsleiste

Unterstützung bei der Kommunikation zum Thema Euro

Die Umstellung auf die neue Währung hat für den Alltag der Bürgerinnen und Bürger vielfältige Auswirkungen. Rechtzeitige und wirksame Kommunikation ist daher eine wichtige Aufgabe für alle EU-Länder, die die Einführung des Euro planen, und erfahrungsgemäß ist sie auch für die erfolgreiche Umstellung von entscheidender Bedeutung.

Die Kommunikation endet jedoch nicht, wenn die Euro-Münzen und -Banknoten in den Taschen der Bürger angekommen sind, da der Erfolg der gemeinsamen Währung auch davon abhängt, mit welchem Erfolg die Vorteile des Euro und dessen Funktionsweise gegenüber der Öffentlichkeit dargelegt werden.

Ein Redner für Ihre Veranstaltung

Wenn Sie für eine Organisation, eine Schule oder sonstige Einrichtung eine Veranstaltung zur Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und/oder zum Euro planen und Ihrer Zielgruppe aktuelle fachliche Informationen bieten möchten, können Sie einfach eine Anfrage an die Vertretung der Europäischen Kommission in ihrem Land richten, die Sie gerne bei der Auswahl des am besten geeigneten Redners unterstützt.

Ein Klick auf die Karte führt Sie zur Vertretung der Europäischen Kommission in ihrem Land.

Partnerschaftlich zusammenarbeiten

Die Informationskampagnen über die Einführung des Euro sollen sicherzustellen, dass die Menschen die neue Währung anerkennen und mit vollem Vertrauen nutzen können. Die Botschaften und Instrumente müssen daher so gewählt werden, dass sie die gesamte Bevölkerung erreichen, auch Ältere, Behinderte, Sprachminderheiten usw. Schließlich sollten die Menschen – wie beim Erlernen einer neuen Sprache – in der Lage sein, in Euro zu „denken“ und Beträge unmittelbar zu verstehen, ohne sie in die alte nationale Währung umrechnen zu müssen. Kommunikation hilft den Bürgern, diese neue „Sprache“ anzunehmen und sich mit der neuen Währung zu identifizieren.

Den Mitgliedstaaten kommt bei der Entwicklung und Umsetzung der Informationskampagne über die Einführung des Euro in ihrem Land eine führende Rolle zu, sie können dabei aber auf die technische und finanzielle Unterstützung seitens der Kommission zählen, die diese im Rahmen von Partnerschaftsabkommen und Twinning-Programmen bereitstellt.

Partnerschaftsabkommen sind freiwillige Arbeitspartnerschaften, die zwischen der Kommission und jenen EU-Ländern geschlossen werden, die kurz vor der Einführung des Euro stehen und eine Kommunikationsstrategie zum Thema Euro angenommen haben. Im Rahmen dieser Partnerschaften übernimmt die Kommission die Kofinanzierung spezifischer Aktionen innerhalb der Strategie, wie z. B. öffentliche Umfragen, Direktmailings, Werbekampagnen, Publikationen, Websites, Konferenzen oder Euro-Hotlines, und stellt technische Unterstützung und Leitlinien bereit.

Derzeit unterhält die Kommission ein Partnerschaftsabkommen mit Litauen.

„Twinning-Programme“ sind Patenschaften zur Förderung der Weitergabe von Know-how über praktische Vorkehrungen zwischen Euro-Ländern und Nicht-Euro-Ländern. Die Teilnehmer gehören in der Regel den Wirtschafts- oder Finanzministerien, nationalen Zentralbanken, Verbraucherverbänden, Handelskammern oder Umstellungskomitees an. Die Kommission fördert diese Patenschaften, indem sie bei der Ermittlung potenzieller Twinning-Partner hilft, technische Unterstützung leistet und die Entsendung von Experten sowie Sitzungen, Seminare und Schulungen bezuschusst.

Wanderausstellung der Europäischen Kommission

Die Euro-Ausstellung kommt in Länder, die den Euro noch nicht eingeführt haben. Mit diesem Kommunikationsinstrument unterstützt und ergänzt die Kommission die nationalen oder lokalen Informationskampagnen über die gemeinsame Währung.

Veröffentlichungen

Der GD ECFIN ist sehr daran gelegen, dass jeder versteht, wie die Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und der Euro funktionieren. Deshalb hat sie optisch ansprechende und leicht lesbare Veröffentlichungen herausgegeben, die Sie von unserer Website herunterladen können.

Die nachstehende Veröffentlichung bietet eine Fülle von Informationen zum Euro – alles, was Sie schon immer wissen wollten, aus einer umfassenden Quelle.

Sie können die Broschüre auf unserer Website lesen und/oder herunterladen.