Navigationsleiste

Wirtschaftsdatenbanken und -indikatoren

Die wichtigste Aufgabe der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen (GD ECFIN) besteht darin, den Erfolg der Wirtschafts- und Währungsunion zu fördern. In diesem Zusammenhang nimmt sie die verschiedensten makroökonomischen Analyseaufgaben wahr, für die geeignete statistische Wirtschaftsindikatoren von hoher Qualität erforderlich sind.

Hierbei handelt es sich überwiegend um amtliche Daten, die von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union, in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Statistikinstituten der EU-Mitgliedstaaten veröffentlicht werden, während für Währungs- und Finanzstatistiken hauptsächlich die Europäische Zentralbank in Kooperation mit dem Europäischen System der Zentralbanken zuständig ist. Für Nicht-EU-Länder werden die Statistiken von internationalen Organisationen, wie z. B. UN, IWF und OECD, bereitgestellt.

Filterung und Anpassung der Daten an die Aufgaben der GD ECFIN

Grundsätzlich ist die GD ECFIN primärer Nutzer und nicht Verfasser der makroökonomischen Statistiken. Angesichts der Fülle der verfügbaren amtlichen Statistiken müssen jedoch die für die Aufgaben der GD ECFIN relevanten Daten ausgewählt, organisiert, umgewandelt und an die durchzuführende Aufgabe angepasst werden. Dieser Prozess zur Filterung und Anpassung der Statistiken hat dazu geführt, dass verschiedene Statistikdatenbanken und umfangreiche Statistikdokumente für den internen Gebrauch innerhalb der GD ECFIN erstellt wurden, die sich zu unerlässlichen Arbeitsmitteln entwickelt haben.

Da die Analysen und Berichte der GD ECFIN von öffentlichem Interesse sind, werden sie in der Regel auf der Website veröffentlicht. Die von der GD ECFIN verfolgte Politik im Hinblick auf die diesen Analysen und Berichten zu Grunde liegenden Statistikdaten besteht darin, die wichtigsten verwendeten Statistikprodukte der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, damit diese die angewandten statistischen Grundlagen einsehen und die Zahlen überprüfen kann. Ferner wird auf diese Weise die Kommunikation zwischen der GD ECFIN sowie den Lesern und Nutzern ihrer Publikationen gefördert.

Produktübersicht

Zu den dargestellten Statistikindikatoren zählt AMECO, eine seit 1960 bestehende Datenbank der wichtigsten jährlichen volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Aus dieser Datenbank werden ein umfassender statistischer Anhang und verschiedene statistische Dokumente in Bezug auf allgemeine Regierungsdaten, einschließlich konjunkturbereinigter Haushaltssalden, abgeleitet und getrennt dargestellt.

Ergänzt werden die amtlichen Daten der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für den Unternehmenssektor durch BACH, eine Datenbank mit harmonisierten Jahresbilanzstatistiken von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften.

Durch die Indikatoren Preis und preisliche Wettbewerbsfähigkeit wird die Entwicklung der realen Wechselkurse basierend auf verschiedenen Preis- und Kostenindikatoren für eine Vielzahl von Ländern und Ländergruppierungen dargestellt.

Zu weiteren Bereichen zählen Indikatoren, wie z. B. Key Indicators for the Euro Area (Schlüsselindikatoren für die Euro-Zone), Euro Area GDP Growth Projection (Wachstumsvorhersage für das Bruttoinlandsprodukt in der Euro-Zone), Monetary Conditions Index (Index der Währungsbedingungen), Candidate Countries Economies Quarterly (Wirtschaft der Beitrittskandidaten im Quartalsüberblick), sowie Datenbanken über politische Reformen (z. B. Arbeitsmarktreformen und mikroökonomische Reformen), die aus der Analysearbeit der GD ECFIN resultieren.

In Bezug auf Strukturindikatoren wird eine Kurzübersicht über die Datenbank und die erneuerte Lissabon-Strategie (Strategie für Wachstum und Arbeitsplätze) bereitgestellt, darunter auch die Bewertung des Reformfortschritts in den Mitgliedstaaten durch die Kommission.

Darüber hinaus verwaltet die GD ECFIN ein Netzwerk von nationalen Instituten zur Durchführung eines harmonisierten EU-Programms für Unternehmens- und Verbraucherumfragen. Dies ist der einzige Bereich, in dem die GD ECFIN die Daten sowohl nutzt als auch bereitstellt.

Aktualisierungssystem

Aktualisierungen sind im Allgemeinen von der Verfügbarkeit neuer Daten abhängig, folgen in einigen Fällen aber auch dem Zeitplan der internen Arbeitsverfahren der GD ECFIN. Dies gilt insbesondere für die AMECO-Datenbank und die zugehörigen Regierungsdaten, wobei die Datenbank zweimal im Jahr – nach den Prognosen im Frühjahr (Anfang Mai) und im Herbst (Anfang November) – aktualisiert und zusammen mit den neuen Wirtschaftsvorhersagedaten im Web zur Verfügung gestellt wird. Zwischen diesen beiden Vorhersagen bleiben die Daten unverändert.

Weitere Extras

  • Druckversion 
  • Text verkleinern 
  • Text vergrößern