Navigationsleiste

Die Finanz- und Wirtschaftskrise – Fakten und politische Maßnahmen

Die gegenwärtige Krise erfordert sowohl auf europäischer als auch auf internationaler Ebene ein gemeinsames Vorgehen. Die EU hat eine Reihe klarer Maßnahmen ergriffen, um an den Finanzmärkten Vertrauen, Stabilität und Nachhaltigkeit wiederherzustellen

Previous pageNext page

28. April 2008
Kommission plädiert für Transparenz und fairen Wettbewerb im Steuerbereich innerhalb und außerhalb der EU

In der Mitteilung der Kommission "Förderung des verantwortlichen Handelns im Steuerbereich" (KOM/2009/201) wird betont, wie wichtig es ist, dass die nationalen Regierungen ihre Steuereinnahmen schützen. Die Notwendigkeit einer internationalen Zusammenarbeit und gemeinsamer Standards im Steuerbereich steht immer wieder auf der Tagesordnung, sowohl innerhalb der EU wie auch in internationalen Gremien.
Die von der Kommission vorgeschlagenen Maßnahmen haben mehr Transparenz und Informationsaustausch sowie fairen Steuerwettbewerb innerhalb der EU und auf internationaler Ebene zum Ziel. Es werden Möglichkeiten zur Verbesserung des verantwortlichen Handelns dargelegt und die Instrumente beschrieben, die der EU und ihren Mitgliedstaaten zur Verfügung stehen, um Grundsätze des verantwortlichen Handelns international durchzusetzen.
>> Steuern und Zollunion. Zusammenarbeit im Steuerbereich, Überwachung und Betrugsbekämpfung

25./26. April  2009
Frühjahrstagung der Weltbankgruppe und des Internationalen Währungsfonds

The meeting restated the resolve to work collaboratively to restore international financial stability and global growth. Die Teilnehmer bekräftigten erneut ihren Entschluss, sich gemeinsam für eine Stabilisierung des internationalen Finanzsystems und einen Wiederaufschwung der Weltwirtschaft einzusetzen. Sie begrüßten die energischen Maßnahmen, die zur Unterstützung einzelner Länder bei der Bewältigung der Krise getroffen wurden, und unterstrichen in diesem Zusammenhang die zentrale Rolle des IWF.
>> Mitteilung des IWF zu Krisenmanagement, IWF-Mitteln, einem weltweiten finanziellen Sicherheitsnetz, Finanzaufsicht und Reformen

23. April 2009
Hochrangiges Treffen EU-Japan zu Finanzfragen

Angesichts ihrer Verpflichtungen aus dem G-20-Aktionsplan kamen die Kommission und die japanische Finanzaufsichtsbehörde (JFSA) überein, ihre Zusammenarbeit zugunsten offener und wettbewerbsfähiger Finanzdienstleistungsmärkte zu vertiefen und damit koordinierte Lösungsansätze für krisenbedingte Probleme anzubieten. Themen waren unter anderem Rechnungsführung und -prüfung sowie Versicherungsangelegenheiten. Auch die Maßnahmen der EU zur Stärkung der Aufsicht über die Finanzdienstleistungen kamen bei diesem Treffen zur Sprache.
>> Kurzinformation 09/190. Hochrangiges Treffen EU-Japan zu Finanzfragen Übersetzung für diesen Link wählen 

17. April 2009
IIWF schließt baldigen Wirtschaftsaufschwung aus.
Es muss noch mehr getan werden, um die Weltwirtschaft anzukurbeln und sie aus der Rezession zu holen, so der geschäftsführende Direktor des IWF Dominique Strauss-Kahn am Donnerstag.
Der IWF veröffentlichte auch vorab einige Kapitel aus seinem Weltwirtschaftsausblick , in denen er eine Analyse der Finanzkrise vornimmt. .

16. April 2009
Diskussionsforum: Sollte die Unterstützung der Entwicklungsländer in der aktuellen Wirtschaftskrise eine Priorität darstellen?

In einem Online-Diskussionsforum der Kommission ging es darum, wie die Auswirkungen der Wirtschaftskise auf die Entwicklungsländer möglichst gering gehalten werden können. 

 

8. April 2009
Mitteilung der Kommission über die Unterstützung der Entwicklungsländer bei der Bewältigung der Krise

 

>> Kommissionspräsident Barroso in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Entwicklungskommissar Louis Michel
Unterstützung der Entwicklungsländer bei der Bewältigung der Krise Übersetzung für diesen Link wählen 
>> Mitteilung KOM(2009) 160 endg. Unterstützung der Entwicklungsländer bei der Bewältigung der Krise

Haushalt. Mitteilung der Kommission „Raschere Wirtschaftsgesundung durch effizientere Umsetzung“.

>> Haushalt. Vereinfachung der Haushaltsvorschriften
>> Kommission macht strengere Vorgaben zur schnelleren Auszahlung von EU-Finanzhilfen und Auftragsleistungen Übersetzung für diesen Link wählen 

6. April 2009
Kommissar Almunia fordert stärkere EU-Außenwirtschaftspolitik

Auf einer von der Kommission am 6. April organisierten Konferenz forderte Kommissar Almunia eine klare und stimmige Außenwirtschaftspolitik der EU. Dadurch werde Europa in die Lage versetzt, in der aktuellen Krise eine zentrale Rolle zu spielen.
>> Europa hat nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, eine aktivere Rolle in internationalen Angelegenheiten wahrzunehmen.

3./4. April 2009
Informeller Rat „Wirtschaft und Finanzen“ in Prag

>> Minister und Präsidenten der Zentralbanken einigten sich auf Grundsätze für die Reform der Finanzaufsicht

2. April 2009
London. G-20-Gipfel zu Finanzmärkten und Weltwirtschaft.
>> Erklärung der G 20 zum „Global plan for recovery and reform“
>> Anmerkungen von Präsident Barroso, Pressekonferenz vom 31. März: The G20 - a unique opportunity Übersetzung für diesen Link wählen 
>> Anmerkungen von Präsident Barroso, Pressekonferenz vom 2. April: London G20 results: "much more ambitious than expected". Übersetzung für diesen Link wählen .


 

 

Key events

Weitere Extras

  • Druckversion 
  • Text verkleinern 
  • Text vergrößern