Navigationsleiste

Neues Video zur Rolle der GD ECFIN

27.01.2011 - Stärkung der europäischen Wirtschaft – die Rolle der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen der Europäischen Kommission


Zum Ansehen im Vollbildmodus bitte auf Vergrößerungssymbol unten rechts klicken.
Sie können das Video auch in den folgenden Formaten herunterladen:

Quicktime moviequicktime Übersetzung für diesen Link wählen  (45,5 MB)

MPEG4 (21,4 MB)

MPEG4 (hohe Auflösung) (276 MB)

WMVavi Übersetzung für diesen Link wählen  (43,9 MB)

Länge: 6'10''

KC-30-10-698-3A-Z

DOI: 10.2765/10193

Ziel der GD ECFIN ist die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der EU-Bürger. Dabei liegt die derzeitige Priorität auf der schnellen und nachhaltigen Erholung der europäischen Wirtschaft von der Wirtschafts- und Finanzkrise.

Die herausragende analytische Kompetenz der GD ECFIN findet weltweit Beachtung und trägt zu einer soliden Politikgestaltung in der EU bei. Die Mitarbeiter der GD ECFIN unterstützen mit ihrem Fachwissen die EU-Mitgliedstaaten in Krisenzeiten und gewährleisten so das reibungslose Funktionieren der Wirtschafts- und Währungsunion. Weiterhin verstehen sich als Wegbereiter für die stufenweise Erweiterung der Eurozone.

Mit ihren Wirtschaftsprognosen bewertet die GD ECFIN aktuelle und zukunftsweisende Wirtschaftstrends innerhalb der Europäischen Union und anderen wichtigen Wirtschaftsregionen.

Mehr denn je spielt die GD ECFIN eine entscheidende Rolle in der Identifizierung von ökonomischen und finanziellen Herausforderungen. So kann sie den Mitgliedstaaten helfen, Risiken zu minimieren und die Stabilität der europäischen Wirtschaft zu fördern.

Neben internationalen Organen wie den G8, den G20, dem IWF und der OECD arbeitet die GD ECFIN eng mit wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen, mit Marktanalysten und Wirtschaftsfachleuten zusammen. Sie treibt die wirtschaftspolitische Agenda der EU voran.

Interviews

  • Olli Rehn, EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung.
  • Marco Buti, Generaldirektor, GD ECFIN, Europäische Kommission.
  • Servaas Deroose, Stellvertretender Generaldirektor, GD ECFIN, Europäische Kommission.
  • Linda Corugedo Steneberg, Direktorin, Ressourcen und Kommunikation, GD ECFIN, Europäische Kommission.
  • Gabriele Giudice, Referatsleiter, Volkswirtschaften der Mitgliedstaaten - Vereinigtes Königreich, Estland, Lettland, GD ECFIN, Europäische Kommission.
  • Annika Melander, Referatsleiterin, Prognosen und Wirtschaftslage (bis 2010), GD ECFIN, Europäische Kommission.
  • Jean-Claude Juncker, Premierminister von Luxemburg und Vorsitzender der Eurogruppe.
  • Jean-Claude Trichet, Präsident, Europäische Zentralbank.
  • Mario Monti, Präsident, Bocconi Universität, Milan. EU-Kommissar für Binnenmarkt, Finanzdienstleistungen, Zoll und Steuern (1995-1999) und für Wettbewerb (1999-2004).

© Europäische Union, 2011. Alle Rechte sind dem Produzenten und Inhaber des Werkes vorbehalten. Jegliche Reproduktion, Vermietung, kommerzielle öffentliche Vorführung oder kommerzielle Übertragung, in Auszügen oder im Ganzen, ist untersagt.

Weitere Extras

  • Druckversion 
  • Text verkleinern 
  • Text vergrößern