Navigationsleiste

Weitere Extras

EMT-Netz

Das EMT-Netz bietet den teilnehmenden Hochschulen ein Forum zum Austausch bewährter Verfahren und zur Diskussion über künftige Entwicklungen.

Es hat nun 64 Mitglieder, darunter einen Studiengang außerhalb der EU mit Beobachterstatus.

Aktivitäten des Netzes

Es finden regelmäßig Treffen statt. Die EMT-Mitglieder verwalten auch das EMT-Wiki, über das sie Ideen teilen und über die Aktivitäten des Netzes informieren. Es steht allen Netzmitgliedern und allen Institutionen offen, die jemals einen Antrag gestellt haben – auch wenn dieser abgelehnt wurde. Wenn Sie Zugang zu diesem Wiki erhalten wollen, melden Sie sich bei uns.

Kriterien für die Mitgliedschaft

Um in das EMT-Netz aufgenommen zu werden, müssen die interessierten Hochschulen nachweisen, dass ihre Übersetzerstudiengänge bestimmten Mindestanforderungen genügen. Unter anderem müssen die Studiengänge breit gefächerte Kompetenzen vermitteln und auf die Erfordernisse des Marktes zugeschnitten sein. Nur Netzmitglieder dürfen das EMT-Gütezeichen (seit Juni 2012 ein eingetragenes EU-Markenzeichen) führen. Sie verpflichten sich im Gegenzug, den Exzellenzgedanken des EMT-Projekts hochzuhalten.

Vorteile

Für die teilnehmenden Hochschulen:

  • Berechtigung zur Verwendung des EMT-Markenzeichens
  • Priorität bei der Einladung von Gastreferenten der GD Übersetzung (im Rahmen des Gastübersetzerprogramms)
  • Vorteile einer Partnerschaft mit der GD Übersetzung und eines gemeinsamen Einsatzes des Netzes für:
    • Aufwertung des Übersetzerberufs
    • Förderung des EMT-Gütezeichens
    • Steigerung der Bekanntheit des Studiengangs
    • Unterstützung der Gestalter von Studiengängen bei der Aneignung von Fertigkeiten in folgenden Bereichen:
      • Konsolidierung und Ausbau der Studiengänge
      • Überdenken der Lehrmethoden
      • Austausch von Kompetenzen und Ressourcen
      • Verhandlungen mit Partnerverbänden, Institutionen sowie Fach- und gewerblichen Organisationen im Netz
      • Aufbau von Kooperationsstrukturen
      • Beteiligung am EMT-Forum über Kompetenzen, Kriterien, Ressourcen, Methodologie und Anforderungen

Vorteile für EMT-Studierende:

  • Priorität bei (unbezahlten) Praktika in der GD Übersetzung
  • Möglichkeit für Bewerbungen um Praktika in der Sprachenindustrie (aufgrund von Vereinbarungen zwischen EMT und Berufsverbänden)

  

Websites zu verwandten Themen

  
Optimale (Optimierung der Übersetzerausbildung)
  
Qualetra (Qualität juristischer Übersetzungen)
  
TransCert (europaweite Zertifizierung für Übersetzer)
  
Agora (Beschäftigungsmöglichkeiten im Ausland für Studierende im Bereich Übersetzung)
  

Mehr dazu

  
EMT-Ratpdf(59 kB) Übersetzung für diesen Link wählen