Navigationsleiste

Weitere Extras

Europäischer Master Übersetzen (EMT)

EMT ist ein Partnerschaftsprojekt zwischen der Europäischen Kommission und Hochschuleinrichtungen, die Masterstudiengänge in Übersetzen anbieten.

Im Rahmen des Projekts wurde ein Gütezeichen für Übersetzerstudiengänge geschaffen, die bestimmten beruflichen Standards und Markterfordernissen genügen. EMT ist ein eingetragenes EU-Markenzeichen, und die dem EMT-Netz angehörenden Hochschulen sind berechtigt, das Logo zu führen.

Zweck

Das EMT-Projekt zielt im Wesentlichen darauf ab, die Qualität der Übersetzerausbildung zu verbessern und darauf hinzuwirken, dass in der EU hochqualifizierte Übersetzerinnen und Übersetzer arbeiten. Das von europäischen Sachverständigen erstellte Kompetenzprofil für Übersetzer beschreibt detailliert die Fähigkeiten, die Übersetzer benötigen, um auf dem heutigen Markt zu bestehen. Immer mehr Hochschulen nutzen das Profil zur Orientierung bei der Gestaltung ihrer Studiengänge.

Auf lange Sicht soll mithilfe des EMT der Übersetzerberuf in der EU aufgewertet werden.

Seit Juni 2014 gibt es ein neues Verzeichnis der teilnehmenden Studiengänge und Hochschulen. Die nächste Auswahlrunde wird in fünf Jahren stattfinden.

Wichtige Dokumente

 

EMT-Markenzeichen

 

EMT