Navigationsleiste

Print versionDecrease textIncrease textSubscribe to our RSS Feed
DG Interpretation Conference Video Portal
DG Interpretation Conference Streaming Portal
EU careersTREATY of Lisboneurope directItalian Presidency 2014
DG Interpretation

Mehrsprachiges Webcasting kombiniert mit Internet-Chats

Für virtuelle Konferenzen werden häufig mehrere Medienwerkzeuge miteinander kombiniert. In der Regel bietet die GD Dolmetschen die folgende Kombination an:

  • "Webcasting”: Dabei können Personen von anderen Orten aus der Konferenz in jeder Sprache folgen, in die im Konferenzsaal simultan gedolmetscht wird;
  • Eine interaktive internet "chat"-Sitzung: Die nicht vor Ort anwesenden Teilnehmer können Fragen oder Anmerkungen in ihrer Sprache eintippen. Ist die Antwort von allgemeinem Interesse, wird sie den Teilnehmern der Podiumsdiskussion in der Fragerunde übermittelt; sie wird dann laut im Sitzungssaal vorgelesen (und gedolmetscht), so dass Fernteilnehmer die Antworten über das Internet erhalten. Ist Ihre Frage sehr technisch oder nicht von allgemeinem Interesse, wird eine Sachverständigengruppe sie direkt schriftlich über die Chat-Leitung beantworten.

Virtuelle Konferenzen

Beispiel einer virtuellen Konferenz

Die Europäische Kommission organisiert einen "Tag der Verhandlungen" für potenzielle Ausschreibungsteilnehmer.

Mithilfe der direkten Internetübertragung wird erklärt, wie ein Angebot im Rahmen einer Ausschreibung aufzubereiten ist. In Brüssel halten Beamte der Europäischen Kommission Präsentationen ab, bei denen sie anhand von Folien wichtige Aspekte erläutern. Potenzielle Teilnehmer, die von ihrem Land aus die Übertragung per Internet auf ihrem Computer verfolgen, können über eine Chat-Leitung Fragen stellen; die EU-Beamten beantworten diese, nachdem sie - soweit vorgesehen - verdolmetscht wurden, binnen weniger Minuten per Webcasting.

Ein weiteres Beispiel einer virtuellen Konferenz: eine wissenschaftliche Konferenz

Die Europäische Kommission organisiert eine Konferenz in Brüssel oder in einem Konferenzzentrum irgendwo in Europa. Der Konferenzsaal fasst 400 Teilnehmer; die Zahl der Personen, die an der gesamten Konferenz interessiert sind oder sich einen bestimmten Vortrag anhören oder Fragen stellen wollen, ist jedoch weit höher.

Teilnehmer, die keinen Sitzplatz mehr erhalten oder die nicht zur Konferenz anreisen können, können die gesamte direkt übertragene Veranstaltung verfolgen und die Folien betrachten, als ob sie sich im Konferenzsaal befänden. Sie können der Konferenz in jeder der Sprachen zuhören, in die im Konferenzsaal simultan gedolmetscht wird. "Virtuelle Teilnehmer" können über eine Chat-Leitung Fragen stellen oder einfach nur den Chat verfolgen; im Chat gestellte Fragen werden von den Beamten der Europäischen Kommission entweder schriftlich beantwortet, oder, wenn sie von allgemeinem Interesse sind, über das Webcasting während der Fragerunde.

Virtuelle Konferenzen

 

 

Wie kann ich teilnehmen?

Um an der virtuellen Konferenz teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden für:

  • den Webcast und
  • den chat.

In der Regel befinden sich die entsprechenden Links auf der gleichen Seite wie die Chat-Ankündigung. Bei manchen Veranstaltungen mit Teilnahmebeschränkung werden die Links per E-Mail versandt, oder der Zugang zur Streaming-Seite wird durch ein Passwort beschränkt.

Ein Beispiel dafür, wie diese Technologie eingesetzt werden kann, sind die virtuellen Möglichkeiten der ManagEnergy-Initiativeexternal link, die die Generaldirektion Energie und Verkehr der Europäischen Kommission gemeinsam mit der GD Dolmetschen entwickelt hat.

Weitere Informationen können Sie per E-Mail an scic-newtech@ec.europa.euexternal link anfordern.