Navigationsleiste

Print versionDecrease textIncrease textSubscribe to our RSS Feed
DG Interpretation Conference Video Portal
DG Interpretation Conference Streaming Portal
EU careersTREATY of Lisboneurope directPresidency
DG Interpretation

Leitlinien für Sprecher bei einem Webcast

Dank der Streaming-Media-Technologien oder des Webcasting ist es heutzutage möglich, Konferenzen von jedem beliebigen Ort aus (Büro/Zuhause) über das Internet zu verfolgen. Die Kombination der digitalen Video- und Audioübertragung mit Folienpräsentationen (wie PowerPoint) im Sitzungsraum und Internet-Chats (IRC) ist für die Teilnehmer eine prägende Erfahrung. Außerdem ermöglicht diese es ihnen, sofort zu reagieren.

Internetkonferenzen

So könnte eine im Internet übertragene Rede aussehen

Bitte lesen Sie diese allgemeinen Leitlinien für Sprecher, die bei Webcasts Folienpräsentationen verwenden; abhängig von der jeweils eingesetzten Technologie gelten einige Hinweise nicht unbedingt für jede Veranstaltung.

Vorbereitung der Folien

Bitte halten Sie sich genau an diese Hinweise, wenn Sie für eine Konferenz, die auch als Webcast übertragen wird, eine Folienpräsentation vorbereiten:

1. Folien werden im Web normalerweise in einem Format von ungefähr 320 x 240 Pixel abgebildet. Das bedeutet, dass die Folie ungefähr 1/9 der Gesamtfläche eines 17"-Bildschirms mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel abdeckt. Achten Sie darauf, dass auch die kleinste von Ihnen verwendete Schriftgröße bei dieser Auflösung lesbar ist.

2. Auch wenn Sie PowerPoint (oder eine ähnliche Software) nutzen, sollten Sie mindestens eine Folie in einem elektronischen Format vorbereiten, die während der gesamten Dauer Ihrer Präsentation online bleiben wird. Diese Folie sollte die folgenden Angaben enthalten:

  • Name des Redners,
  • Name der Organisation,
  • Titel der Rede,
  • Datum und Uhrzeit der Konferenz.

3. Verwenden Sie gängige Schriftarten wie Arial, Helvetica oder Times und vergewissern Sie sich, dass alle Abbildungen in die Datei eingebettet sind (und es sich nicht nur um Links zu einer Datei auf Ihrer Festplatte handelt), da diese anderenfalls nicht korrekt angezeigt werden können. Wenn Sie besondere Wünsche haben, wenn Sie beispielsweise unbedingt eine ungewöhnliche Schriftart verwenden müssen, kontaktieren sie bitte den Organisator, damit er prüft, ob dies machbar ist.

4. Speichern Sie Ihre Präsentation, die Sie dem Konferenzveranstalter übergeben, unter Ihrem Familiennamen. Wenn Sie mehrere Dateien bereitstellen, nummerieren Sie diese entsprechend (Bsp.: "Schneider.ppt" oder "Schneider1.ppt, Schneider2.ppt")

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Folienpräsentationen im Internet vorzuführen. Die gängigsten sind:

1. Die Folien werden als Datenstrom mit geringer Bildrate direkt von dem Computer aus, den Sie für Ihre Präsentation benutzen, übertragen. Bei dieser Technologie können Sie bis zuletzt noch Änderungen vornehmen. Außerdem können Sie ausgefallene optische Effekte vorsehen (eine Tonunterlegung der Präsentation wird hingegen nicht über das Internet übertragen).

2. Statische JPEG- oder GIF-Dateien, die vorab ausgehend von einer PowerPoint-Präsentation (oder einem ähnlichen Programm) erstellt wurden: Dies ist die am weitesten verbreitete Technologie. Sie beansprucht eine geringere Bandbreite und bietet eine höhere Bildqualität. Bitte beachten Sie die folgenden Regeln:

a) Verwenden Sie keine Animationseffekte und keinen Ton;

b) Verwenden Sie mehrere Folien, um Objekte nach und nach einzublenden;

c) Einfache Folienübergangseffekte sind machbar, sie sind jedoch nur für die im Konferenzsaal Anwesenden sichtbar;

d) Möglicherweise werden Sie gebeten, Ihre Folien in "JPEG"- oder "GIF"-Format mit 320 x 240 Pixel zu konvertieren (normalerweise übernimmt der Veranstalter die Konvertierung): Wählen Sie im Datei-Menü von PowerPoint den Befehl "Speichern unter" und anschließend das JPEG-Format (einige PowerPoint-Versionen zeigen auch die Abmessungen der Folie an). Daraufhin wird ein Ordner angelegt, der alle Folien ("Folie1",.."FolieXX", usw.) enthält.

So sehen Folien in der Regel aus :

(Die folgenden Beispiele sind früheren Veranstaltungen entnommen.)

Folie

  • Schrift und Schriftgröße der Überschrift: Times New Roman 36pt
  • Schrift und Schriftgröße des Textes: Times New Roman 20pt
  • Anmerkung: Diese Folie ist auf einem Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel (und sogar im Konferenzraum) nur schwer zu lesen.

  • Schrift und Schriftgröße der Überschrift: Arial 44pt
  • Schrift und Schriftgröße des Textes: Arial 24pt
  • Anmerkung: Hinreichend scharf für die Übermittlung im Internet.

Ihr Vortrag

Denken Sie an die Dolmetscher !

Wenn Ihre Rede simultan verdolmetscht wird, beachten Sie bitte die Hinweise in den allgemeinen Tipps für Sprecher..

Vergessen Sie nicht, rechtzeitig eine elektronische Kopie Ihrer Präsentation zu übermitteln. Denken Sie bitte auch daran, alle Unterlagen, aus denen Sie während Ihres Vortrags ablesen werden, an den Veranstalter der Konferenz zu übermitteln. Diese Unterlagen werden an folgende Stellen weitergeleitet:

  • den Dolmetschdienst (die Dolmetscher müssen das Thema vorher kennen, um Ihren Vortrag besser dolmetschen zu können);
  • den Anbieter des Internet/Intranet-Streaming;
  • den PC in dem Konferenzraum, in dem Sie Ihren Vortrag halten werden.

Wie Sie die beste Wirkung erzielen:

Bitte beachten Sie diese einfachen Ratschläge, um ein optimales Webcasting zu erzielen:

  • Sehen Sie stets die Zuhörer an und gehen Sie nicht herum: denken Sie daran, dass Sie gefilmt werden; zu viele Bewegungen verschlechtern die Bildqualität erheblich (die höhere Anzahl der im Internet zu übertragenden Pixel kann zu Bildverlusten führen).
  • Zeigen Sie jede Folie mindestens mehrere Minuten lang: die Teilnehmer vor Ort und am Bildschirm sollten Zeit haben, um den Text lesen und gleichzeitig zuhören zu können (es sei denn, Sie zeigen lediglich ein Foto).
  • Berücksichtigen Sie bitte, dass Ihre Folien nicht übersetzt werden, auch wenn für die Konferenz eine simultane Verdolmetschung vorgesehen ist. Erstellen Sie die Folien deshalb in einer geeigneten Sprache.
  • Tragen Sie nach Möglichkeit keine weiße oder helle Kleidung: helle Farben können dazu beitragen, dass die Videokameras das Bild unterbelichten.
  • Tragen Sie einfarbige Kleidung: Muster oder Streifen können unerwünschte visuelle Effekte hervorrufen.