Navigationsleiste

Print versionDecrease textIncrease textSubscribe to our RSS Feed
DG Interpretation Conference Video Portal
DG Interpretation Conference Streaming Portal
EU careersTREATY of Lisboneurope directItalian Presidency 2014
DG Interpretation

Wie führe ich erfolgreich den Vorsitz einer Sitzung mit Dolmetschern?

Jedes Dolmetscherteam hat einen Teamleiter. Vor Beginn der Sitzung wird sich der Teamleiter an Sie wenden, um zu bestätigen, für welche Sprachen Dolmetscher zur Verfügung stehen, und um kurz auf die Arbeitsbedingungen und den Zeitplan einzugehen.

  • Weisen Sie die Delegierten zu Beginn der Sitzung darauf hin, in welchen Sprachen sie sprechen und welche Sprachen sie hören können. Geben Sie soweit möglich einen Überblick über den geplanten Ablauf des Tages sowie über die geplanten Tagesordnungspuntke.
  • In bestimmten Fällen kann sich eine kurze Zusammenfassung der Hintergrundinformationen zu Beginn der einzelnen Punkte und eine Zusammenfassung am Ende als hilfreich erweisen. Auf diese Weise können die Schlussfolgerungen klargestellt und später Zeit gespart werden.
  • Legen Sie nach jedem Redner eine kurze Pause ein, bevor Sie dem nächsten Delegierten das Wort erteilen, da es bei der Verdolmetschung in bestimmte Sprachen zu geringfügigen Verzögerungen kommen kann. Dies gilt insbesondere für Sitzungen mit vielen Sprachen.
  • Die Unterlagen/Tagesordnungen werden üblicherweise in den Dolmetschkabinen hinterlegt. Werden im Verlauf der Sitzung jedoch neue Unterlagen vorgelegt, sorgen Sie bitte dafür, dass die Dolmetscher eine Kopie erhalten, bevor diese diskutiert werden.
  • Bitte denken Sie daran, die Delegierten aufzufordern, ihre Mobiltelefone auszuschalten und, wenn sie das Wort ergreifen, die Ohrhörer nicht dem Mikrofon zu nähern, da es sonst zu Interferenzen mit der Tonanlage kommen kann.
  • Die GD Dolmetschen hat allgemeine Tipps für Sprecher zusammengestellt. Zögern Sie nicht, diese Tipps auszudrucken pdf - 213 KB [213 KB] български (bg) čeština (cs) dansk (da) eesti keel (et) ελληνικά (el) English (en) español (es) français (fr) italiano (it) latviešu valoda (lv) lietuvių kalba (lt) Malti (mt) Nederlands (nl) polski (pl) português (pt) slovenčina (sk) suomi (fi) svenska (sv) und an die Teilnehmer der Sitzung zu verteilen.

Um eine gute Personalführung, die Qualität der erbrachten Dienstleistungen und das Wohlbefinden des Einzelnen gewährleisten zu können, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Aufgrund der großen Zahl der Sitzungen muss die Mehrheit der Sitzungen zeitlich beschränkt werden. Wenn die GD Dolmetschen rechtzeitig informiert wird, kann sie jedoch Dolmetscher für Spätsitzungen stellen.

Grundsätzliches zur Arbeitszeitregelung:

  • Die Vormittagssitzung darf 4 Stunden - ab dem offiziellen Sitzungsbeginn gerechnet - nicht überschreiten. (Wichtiger Hinweis: Wenn Ihre Sitzung nur für den Vormittag angesetzt ist, können Sie diese möglicherweise nach 13.00 Uhr nicht fortsetzen, da die bei Ihrer Vormittagssitzung eingesetzten Dolmetscher gegebenenfalls bereits für eine andere Sitzung um 14.30 Uhr vorgesehen sind.)
  • Für die Mittagspause sind mindestens 90 Minuten einzuplanen. (Die Dolmetscher müssen genügend Zeit zur Verfügung haben, um etwas zu essen und an die frische Luft zu gehen. Außerdem müssen sie sich oft an einen anderen Veranstaltungsort begeben, wenn sie am Nachmittag bei einer anderen Sitzung eingesetzt werden).
  • Alle Sitzungen müssen spätestens um 18.30 Uhr beendet werden, es sei denn die GD Dolmetschen wurde rechtzeitig informiert.
  • Grundsätzlich dürfen die Dolmetschteams nicht länger als 10 Stunden pro Tag arbeiten.

Für Rückmeldungen jeglicher Art sind wir im Allgemeinen sehr dankbar. Wenn Sie Fragen haben oder uns mit der richtigen Fachterminologie helfen wollen, zögern Sie nicht, sich an den Teamleiter oder die Dolmetscher zu wenden. Die GD Dolmetschen hofft, dass diese Hinweise Ihnen helfen, für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Sitzung zu sorgen.