EUROPA > European Commission > DG Health and Consumer Protection  Contact | AZ-Index | Search | What's New? | Subscribe | Home 
 
left
  slide
right
transtrans
 

de en fr

Verbraucherpolitik und Gesundheitsschutz

Press releases

Brüssel, den 19. September 2000

David Byrne kündigt Verbesserungen bei der artgerechten Haltung von Schweinen an

"Die Bedingungen der Schweinehaltung müssen verbessert werden, um der Notwendigkeit eines höheren Tierschutzniveaus Rechnung zu tragen", erklärte David Byrne nach einer Zusammenkunft mit Vertretern der Eurogroup for Animal Welfare. Er kündigte an, dass er in kürze der Kommission Vorschläge präsentieren wird, die die Bedingungen, unter denen Schweine aufgezogen werden, entscheidend verbesseren würden. Die Eurogroup überbrachte dem für Gesundheit und Verbraucherschutz zuständigen Kommissar einen Bericht und einen Videofilm über die artgerechte Haltung von Schweinen. Aus diesem Bericht geht hervor, dass die Öffentlichkeit ein starkes Interesse an der Frage der artgerechten Tierhaltung hat und dass die Kommission immer wieder aufgefordert wird, die Gemeinschaftsvorschriften in diesem Bereich zu verschärfen. Kommissar Byrne schlägt vor, dieses Interesse in konkrete Maßnahmen umzusetzen.

1991 hat der Rat eine Richtlinie über Mindestanforderungen für den Schutz von Schweinen 1 erlassen. Die Kommission erwägt zur Zeit eine Reihe deutlicher Verbesserungen an den Bestimmungen dieser Richtlinie. Die wichtigsten geltenden Bestimmungen dieser Richtlinie sind folgende:

- Mindestanforderungen an die Bodenfläche für verschiedene Schweinegruppen;

- ein Verbot des Baus oder Umbaus von Anlagen, in denen Sauen und Jungsauen angebunden werden;

- die Kastration über vier Wochen alter männlicher Schweine darf nur unter Betäubung von einem Tierarzt oder von qualifiziertem Personal vorgenommen werden;

- routinemäßiges Stutzen der Schwänze und Abkneifen der Zähne ist verboten; ist ein Abkneifen der Zähne notwendig, so hat dies innerhalb von sieben Tagen nach der Geburt zu erfolgen;

- Saugferkel dürfen erst im Alter von über drei Wochen abgesetzt werden.

Im Auftrag der Kommission hat der wissenschaftliche Ausschuss für Tiergesundheit und artgerechte Tierhaltung eine Stellungnahme zum "Schutz von Schweinen in Intensivhaltung" 2 abgegeben. Diese Stellungnahme kommt zu dem Schluss, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen in der Schweinehaltung getroffen werden müssen, insbesondere um in Zukunft die Haltung von trächtigen Sauen in Einzelbuchten zu verhindern.

Die Kommission erwägt nun, die geltenden Rechtsvorschriften unter Berücksichtigung der Erfahrungen der Mitgliedstaaten mit der artgerechten Haltung von Schweinen an den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse anzupassen.

Der Vorschlag wird voraussichtlich folgende Aspekte berücksichtigen:

- Vorschriften für die Gruppenhaltung von Sauen,

- Vorschriften für getrennte Bereiche zur Ermöglichung normaler Verhaltensweisen,

- ein Verbot des Anbindens von Sauen,

- Vorschriften für die Verbesserung der Umgebung in der Schweinehaltung,

- Verbesserung der Bodenbeschaffenheit,

- ein Verbot der routinemäßigen Verstümmelung von Schweinen.

Photos und TV-Bilder von dem Treffen sind erhältich

----------------------------------------

1 Richtlinie 91/630/EWG vom 19. November 1991

2 Diese Stellungnahme kann von der folgenden Website abgerufen werden : http://ec.europa.eu/food/fs/sc/oldcomm4/out17_en.html

Top

Press releases
FOOD SAFETY | PUBLIC HEALTH | CONSUMER PROTECTION | DIRECTORATE GENERAL "HEALTH & CONSUMER PROTECTION"

 
lefttranspright

 

  printable version  
Public HealthFood SafetyConsumer Affairs