Navigationsleiste

Weitere Extras

  • Druckversion 
  • Text verkleinern 
  • Text vergrößern 

Instrument für Stabilität und Frieden* zur Prävention von Konflikten weltweit

 

* Im März 2014 wurde das Instrument für Stabilität (IfS) durch das Instrument für Stabilität und Frieden (ISP) ersetzt.

Das Instrument für Stabilität und Frieden (ISP) ist ein EU-Instrument zur Unterstützung von Sicherheitsmaßnahmen und friedensbildenden Tätigkeiten in Partnerländern. Es wurde im Jahr 2014 eingerichtet und löste das Instrument für Stabilität (IfS) ab. Der Schwerpunkt des ISP als Teil der neuen Generation von Instrumenten der EU zur Finanzierung außenpolitischer Maßnahmen liegt auf Krisenreaktion, Krisenvorsorge, Konfliktverhütung und Friedenskonsolidierung.

Das ISP kann kurzfristige Hilfe, zum Beispiel in Ländern, in denen sich eine Krise entwickelt, oder langfristige Unterstützung gegen globale und transregionale Bedrohungen bieten. Der Dienst für außenpolitische Instrumente leitet Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Planung von Krisenreaktionen (Artikel 3) und Partnerschaften zur Friedenskonsolidierung (Artikel 4) des ISP. Tätigkeiten im Zusammenhang mit globalen und transregionalen sowie sich abzeichnenden Bedrohungen (Artikel 5) werden durch die Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (DEVCO) geleitet. Das ISP erfüllt seine Aufgabe gemäß dem politischen Willen der EU, die Konfliktverhütung und Konsolidierung des Friedens auch weiterhin zu einem der Hauptziele ihrer Außenbeziehungen zu machen.

Umsetzung vor Ort

Für die Umsetzung der ISP-Maßnahmen vor Ort sind in der Regel die EU-Delegationen in den betreffenden Drittländern zuständig. Neben dem in Brüssel stationierten ISP-Team kann der FPI auch auf ISP-Mitarbeiter bei den EU-Delegationen zurückgreifen. Diese sind für die Unterstützung von Maßnahmen in Zeiten akuter Krisen und für die Überwachung von Reaktionsmaßnahmen zuständig.

Zu den Partnern für die Umsetzung von ISP-Maßnahmen zählen NROs, die Vereinten Nationen und andere internationale Organisationen, Agenturen von EU-Mitgliedstaaten sowie regionale und lokale Organisationen.

Karte der ISP-Projekte

Karte der ISP-Projekte

Auf der Website ‘Insight on Conflict’ wird eine Weltkarte mit einer allgemeinen globalen Übersicht über die vom ISP finanzierten Projekte angezeigt – es handelt sich um zirka 250 Projekte in 70 Ländern mit einem Gesamthaushalt von 2,3 Mrd. EUR für den Zeitraum 2014-2020.


Sie wird von Peace Direct verwaltet und erhöht die Sichtbarkeit lokaler friedensbildender Organisationen, die in Konfliktgebieten in der Gewaltprävention tätig sind und deren Auswirkungen verringern. Diese vom ISP kofinanzierte Hilfsquelle verbessert den Zugang zu Informationen über diese Organisationen und stellt Kontakte vor Ort her.