Navigationsleiste

Unsere Mitarbeiter − Unsere Aufgabe

 

GD ENERGIE AUFGABENBEREICHE

 

Unter der politischen Führung von Kommissar Günther H. Oettinger zeichnet die Generaldirektion Energie für die Entwicklung und Umsetzung einer Europäischen Energiepolitik verantwortlich.

Mit der Entwicklung und Umsetzung innovativer Politiken verfolgt die Generaldirektion die folgenden Ziele:

- Förderung einer/eines nachhaltigen Energieerzeugung, Energietransports und Energieverbrauchs
- Versorgung der europäischen Bürger und Unternehmen mit wettbewerbsfähigen und technisch fortgeschrittenen Energiedienstleistungen
- Schaffung des erforderlichen Rahmens für eine kontinuierliche und sichere Energieversorgung zu erschwinglichen und wettbewerbsfähigen Preisen zum Nutzen der Verbraucher und Unternehmer in der Europäischen Union, unter anderem durch internationale Beziehungen.

Mit der Entwicklung einer europäischen Energiepolitik trägt die Generaldirektion zur Unterstützung des Programms Europa 2020 bei, das – soweit es Energie betrifft – in der Strategie Energie 2020 festgehalten ist.

Die Generaldirektion ist in Erfüllung ihrer Aufgaben in vielerlei Hinsicht tätig. So entwickelt sie beispielsweise strategische Analysen und Politiken für den Energiebereich; sie fördert die Vervollständigung des Energiebinnenmarkts für Strom, Gas, Öl und Ölprodukte, feste Brennstoffe und Kernenergie; sie sichert die Ausbeutung einheimischer Energiequellen zu sicheren und wettbewerbsfähigen Bedingungen; sie stellt sicher, dass die Märkte die vereinbarten Ziele – insbesondere hinsichtlich Effizienz und erneuerbaren Energien – erfüllen können; sie fördert und lenkt eine EU-Energieaußenpolitik; sie erleichtert Innovationen auf dem Gebiet der Energietechnologie; sie entwickelt die fortschrittlichsten rechtlichen Rahmenbedingungen für die Kernenergie (unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Unbedenklichkeit, Sicherheit und Nichtverbreitungsschutzmaßnahmen); sie unterstützt den Ausbau der Energieinfrastruktur, überwacht die Umsetzung bestehenden EU-Rechts und erstellt neue Gesetzgebungsvorschläge; sie fördert den Austausch optimaler Verfahren und stellt Informationen für Interessenträger bereit.

All diese Aktivitäten werden durch den Input von Experten der Exekutivagentur für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (EACI) und der Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER, Aufnahme der Tätigkeit im März 2011) unterstützt, die beide unter der Aufsicht der Generaldirektion agieren.

Top