Navigationsleiste

DOMINIQUE RISTORI
Generaldirektor für Energie

Biografie

Dominique Ristori arbeitet seit 1978 in der Europäischen Kommission, wo er verschiedene leitende Funktionen wahrgenommen hat. Vor dem Antritt seiner jetzigen Stelle war er von 2010 bis 2013 Generaldirektor der Gemeinsamen Forschungsstelle JRC.

Von 2006 bis 2010 war Herr Ristori Stellvertretender Generaldirektor der GD Energie und Verkehr.

Von 2000 bis 2006 war er als Direktor für Allgemeine Angelegenheiten und Ressourcen bei der GD Energie und Verkehr für die Bereiche interinstitutionelle Beziehungen, Erweiterung und internationale Beziehungen, Koordinierung von Energie- und Verkehrsforschung, Binnenmarkt, staatliche Beihilfen, Vertragsverletzungen und gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen, Fluggast- und Nutzerrechte und die zentrale Verwaltung von Humanressourcen und Haushaltsmitteln zuständig. Von 1996 bis 1999 war er Direktor für die europäische Energiepolitik in der GD XVII (Energie).

Herr Ristori war maßgeblich beteiligt an der Ausarbeitung und Annahme der ersten beiden Richtlinien zum Gas- und Strombinnenmarkt. Ferner hat er die Foren für Elektrizitätsregulierung (Florenzer Forum) und Erdgasregulierung (Madrider Forum) erfolgreich ins Leben gerufen, die den Beginn der Regulierung im Energiesektor markieren.

Von 1990 bis 1996 war Herr Ristori in der GD III (Unternehmenspolitik) zuständig für die länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen KMU.
Dominique Ristori hat 1975 seinen Hochschulabschluss am Institut für politische Studien von Paris erworben.

 

Die Kommission löst ihr Transparenzversprechen ein: Die Generaldirektoren/-direktorinnen veröffentlichen Informationen zu Treffen mit Verbänden oder Selbständigen.

Top